zur Navigation springen

Handball : Spitzenreiter wieder in der Erfolgsspur

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Horster Landesliga-Männer gewinnen 25:21 gegen Wellingdorf, während Kremperheide/Münsterdorf beim Kieler MTV verliert.

Mit einem 25:21 gegen den TV Wellingdorf zeigte sich in der Handball-Landesliga Männer Spitzenreiter HSG Horst/Kiebitzreihe gut erholt von der ersten Niederlage am vergangenen Wochenende. Dagegen unterlag die HSG Kremperheide/Münsterdorf mit 25:30 beim Kieler MTV.


HSG Horst/Kiebitzreihe – Wellingdorfer TV 25:21 (13:9). HSG-Trainer Werner Zink hatte von seinem Team volle Konzentration über die gesamte Spielzeit gefordert, um das Ziel „Aufstieg“ nicht aus den Augen zu verlieren. Vor über 500 Zuschauern setzten sich die Haie durch Tore von Lasse Pingel und Jannik Mogge zunächst auf 4:1 ab. Man sah eine angespannte, aber hochmotivierte Mannschaft und einen starken Niklas Kaven im Tor. Allerdings bekam bereits in der 15. Minute Jonas Jermies die Rote Karte. Wellingdorf deckte nun offensiver, dies stellte die HSG vor eine schwere Aufgabe. Die Gastgeber hielten aber den Abstand und aufgrund guter Abwehrarbeit und eines starken Torhüters erlaubte die HSG dem Gegner nur neun Gegentreffer in der ersten Hälfte. Mit einem hart erkämpften 13:9 ging die HSG in die Kabine und war fest entschlossen, nach Wiederbeginn nichts anbrennen zu lassen. Doch Wellingdorf kam besser in die zweite Halbzeit und holte den Rückstand langsam auf. Mangelnde Konzentration im HSG-Angriffsspiel und Nachlässigkeiten in der Defensive ließen Wellingdorf zum 15:15 (40.) kommen. Die Spannung lag nun förmlich in der Luft, doch die Haie hatten die lautstarken Fans und einen Torwart, der die gegnerischen Schützen zur Verzweiflung trieb. In der Folge gewann Horst/RWK wieder die Oberhand, obwohl man insgesamt sieben Zeitstrafen in der zweiten Halbzeit kassierte. Mit einem 21:18-Vorsprung ging es in die Schlussphase, in der die Gastgeber durch starke Aktionen von Daniel Liedtke und das gute Zusammenspiel zwischen Rückraum und Kreis den „Deckel” drauf machten. Damit festigte die HSG die Position an der Tabellenspitze mit 16:2 Punkten.


HSG Horst/Kiebitzreihe: Niklas Kaven, Kristoffer WQünsche, Björn Marthen, Philipp Mogge 2, Alexander Bey, Andre Meyer 1, Jonas Jermies, Lasse Pintel 10, Malte Schnell, Dennis Schwerdtfeger 3, Leon Jermies, Jannik Mogge 5, Daniel Liedtke 4, Mathis Garben


Kieler MTV – HSG Kremperheide/Münsterdorf 30:25 (17:12). Nach drei Siegen in Folge gab es am Nikolaustag keine Punkte für die Steinburger. Die HSG tat sich zu Beginn sehr schwer und nach anfänglich ausgeglichenem Spielverlauf setzten sich die Gastgeber auf drei bis vier Tore ab. Kremperheide/Münsterdorf hatte dem wenig entgegenzusetzen, zu einfach erzielten die Kieler ihre Treffer. Zwischenzeitlich führten die Gastgeber mit sieben Toren. Zur Halbzeit verkürzte die HSG immerhin noch auf 12:17. Im zweiten Durchgang gestaltete die HSG die Partie ausgeglichener, konnte aber den Rückstand nicht entscheidend verkürzen. Die Kieler ihrerseits spielten die Partie routiniert zu Ende und fuhren am Ende einen verdienten Heimsieg ein.

Tore Kremperheide/Münsterdorf: Wengert 7, Hammer und Kuckluck je 4 Wohllebe 3, Becker, König und Reich je 2, Freter 1.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen