zur Navigation springen

Handball-Landesliga Männer: : Spannung bei Kremperheider Heimsieg

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

TSV Kremperheide bezwingt Altenholz. Erster Punktverlust für Horst/Kiebitzreihe.

von
erstellt am 30.Okt.2013 | 05:00 Uhr

Während Spitzenreiter HSG Horst/Kiebitzreihe in der Handball-Landesliga Mitte beim TSV Kronshagen II den ersten Punktverlust hinnehmen musste, festigte dahinter der TSV Kremperheide mit einem knappen Heimerfolg über den bisher ungeschlagenen Tabellenvierten TSV Altenholz II den zweiten Rang.

TSV Kremperheide – TSV Altenholz II 32:31 (17:14)

Kremperheide erwischte zwar den besseren Start und spielte einen 8:4-Vorsprung heraus, doch der Aufstiegsaspirant konterte zum 8:9. Zur Pause hatten die Gastgeber in dem ausgeglichenen Spiel aber wieder mit drei Toren die Nase vorn. Nach dem Wechsel nutzte Kremperheide eine Altenholzer Schwächephase durch tolle Tore von Meisieck, Schmidt und Olde zu einer beruhigenden 25:16-Führung. Doch dann fanden die Gastgeber in der Deckung keine Einstellung mehr. Die Altenholzer schafften kurz vor Schluss sogar den Ausgleich, um dann doch durch einen vom überragenden Malte Meisiek verwandelten Siebenmeter zu unterliegen.

Tore Kremperheide: Meisieck 10, Lipp und Schmidt je 4, Olde und Nissen je 3, Scheibe, Mogge und Pohlmann je 2, Picht und Rave je 1.

TSV Kronshagen II – HSG Horst/Kiebitzreihe 30:30 (11:13). Als die Steinburger zwei Minuten vor dem Ende mit 28:30 zurücklagen, glaubte kaum jemand mehr an ein Happy End für die „Haie“. Doch die Mannschaft von Trainer Manfred Kuhnke zeigte überragenden Teamgeist und bog die schon verloren geglaubte Partie in letzter Sekunde noch herum. Die HSG war furios gestartet und lag zur Halbzeit noch mit zwei Treffern gegen die stärker werdenden Gastgeber vorn. Ein Doppelschlag nach dem Seitenwechsel durch Malte Schnell und Torsten Weinberg ließ die Haie-Führung dann beim 15:11 wieder auf vier Treffer anwachsen. Bis zum 20:17 (50.) verteidigte die HSG mit viel Kraftaufwand noch die Drei-Tore-Führung. Nach einer Roten Karte für Malte Schnell drehten die Gastgeber die Partie jedoch zum 30:28 (58.). Nach einem Timeout der Gastgeber brachte Dennis Schwerdtfeger die Haie wieder auf 29:30 heran. Der nächste TSV-Angriff ging ins Leere und im letzten Angriff sollten die „Haie“ die Chance auf den Ausgleich haben. Nun übernahm Daniel Liedtke die Verantwortung: Sein Tor zum 30:30 sorgte für einen Punkt.

HSG Horst/Kiebitzreihe: Kristoffer Wünsche, Niklas Kaven – Torsten Weinberg (7), Alexander Bey (2), Timo Schlüter (2), Malte Schnell (5), Henning Drop (1), Dennis Schwerdtfeger (4), Daniel Liedtke (4)), Ulf Baumgarten (1), Jan Bielenberg, Jonas Jeremis (4)

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen