zur Navigation springen

Siegerteams dürfen nach Helgoland

vom

Staffel-Marathon der Steinburger Schulen: Auguste-Viktoria-Schule und Grundschule am Störtal am NOK nicht zu schlagen

shz.de von
erstellt am 11.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Hochdonn | Die erste Mannschaft der Auguste-Viktoria-Schule aus Itzehoe bei den weiterführenden Schulen und das Team der Grundschule am Störtal aus Oelixdorf bei den Grundschulen - das sind die Klassensieger vom Schulstaffel-Marathon am Nord-Ostsee-Kanal. Er wurde in diesem Jahr zum elften Mal veranstaltet und stand unter der Leitung der Schulsportbeauftragten des Kreises Steinburg, Ilka Linow.

Mit 2:51:16 Stunden ließ die AVS die Konkurrenten vom Detlefsengymnasium Glückstadt (2:56:38) und von der Kaiser-Karl-Schule Itzehoe (3:12:12) mit deutlichen Abständen hinter sich. Nichts anbrennen ließen auch die Staffelläufer der Grundschule am Störtal (3:09:28). Sie siegten in ihrer Klasse vor den Mannschaften der Grundschule Kremperheide (3:11:05) und dem ersten Team der Bürgerschule Glückstadt (3:17:07). Um Chancengleichheit beim Staffel-Marathon zu haben, besteht jede Mannschaft aus drei Mädchen, drei Jungen, einem Lehrer und einem Elternteil.

Während sich die Aktiven der AVS und der Grundschule am Störtal mit ihren ersten Plätzen für das Finale auf Helgoland am 31. Mai qualifiziert haben, schaffte dieses Ziel auch die Grundschule Kremperheide als Zweitplatzierter. Ob eine vierte Mannschaft aus Steinburg ebenfalls zum Finale zugelassen wird, steht erst am 17. Mai fest - dann liegen alle Ergebnisse von den übrigen Qualifikationsrennen im Lande Schleswig-Holstein vor. Das Besondere an der Qualifikation der Schüler aus Oelixdorf: Im Gegensatz zu den anderen Helgoland-Fahrern vertreten sie ihre Schule zum ersten Mal in einem Landesfinale.

Mit dem Verlauf der Veranstaltung, bei der eine gute Stimmung unter den Aktiven herrschte, war Ilka Linow zufrieden. "Verglichen mit dem vergangenen Jahr hatte wir diesmal die Sonne auf unserer Seite." Gefreut habe sie sich insbesondere darüber, das sich die Schüler gegenseitig anfeuerten und damit echte Stadionatmosphäre erzeugten: "Es war ein klasse Event. So kann es gerne jedes Jahr laufen."

Mit eingebunden hatte Ilka Linow in die Veranstaltung neben den "helfenden Kollegen" auch das DRK aus Wilster und die Leichtathletiksenioren des SC Itzehoe. Nach dem Zieleinlauf gab es für alle Äpfel und Getränke, und die Siegerehrung hätte stimmungsvoller nicht sein können. Weiterführenden Schulen: 1. Auguste-Viktoria-Schule Itzehoe I (Nilay Gülen, Mia Böthern, Luisa Gehring, Luca Frahm, Nicolas Twakirwa, Thilo Köhne, André Beltz, Stefan Böthern), 2:51:16 Stunden; 2. Detlefsengymnasium Glückstadt I (Aimée von Pereira, Nina Gründel, Johanna Grell, Philipp Rethwisch, Jannis Witt, Elias Cahl, Mathis Büttner, Sven Wolter), 2:56:38; 3. Kaiser-Karl-Schule Itzehoe, 3:12:12; 4. AVS II, 3:24:33; 5. Detlefsengymn. II, 3:35:10; 6. RS Glückstadt, 3:49:23.

Grundschulen: 1. Grundschule (GS) am Störtal (Sofie Profé, Camilla Friebe, Michelle Junga, Veit Willmann, Johann Makoschey, Rasmus Galonska, Ilka Schack, Katja Profé), 3:11:05; 2. GS Kremperheide I (Katharina Först, Melissa Karstens, Marieca Kaldewey, Felix Bülow, Maximilian Fahl, Janne Paul Rechenberg, Werner Ramm, Dirk Bülow), 3:09:28; 3. Bürgerschule Glückstadt I, 3:17:07; 4. Bürgerschule II, 3:26:58; 5. Wolfgang-Ratke-Schule Wilster, 3:28:39; 6. GS Kellinghusen I, 3:33:57; 7. GS Kellinghusen II, 3:58:59; 8. Bürgerschule III, 3:47:57; 9. WRS II, 3:47:59; 10. GS Kremperheide II, 3:51:12; 11. Bürgerschule IV, 3:53:51.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen