Frauenfußball : SG Wilstermarsch gewinnt in Struvenhütten

Über den nächsten Punktedreier freuen sich die Fußball-Frauen der SG Wilstermarsch ebenso wie über die Ballspende vom Kosmetikstudio Silke Lop in Itzehoe.
Über den nächsten Punktedreier freuen sich die Fußball-Frauen der SG Wilstermarsch ebenso wie über die Ballspende vom Kosmetikstudio Silke Lop in Itzehoe.

Aufsteiger kommt durch Tore von Malin Waage und Lea Schwardt zu einem 2:1-Erfolg.

von
18. November 2014, 04:42 Uhr

Mit einem Auswärtserfolg bessert Aufsteiger SG Wilstermarsch in der Fußball-Verbandsliga Süd der Frauen sein Punktekonto auf: Mit 2:1 (1:0) gewann die Mannschaft von Trainer Stefan Geiger die vorletzte Hinrundenpartie beim VfL Struvenhütten.

Im ersten Durchgang bestimmten die Steinburger Gäste klar das Geschehen und gingen verdient durch den Treffer von Malin Waage (21.) in Führung. Dem vermeintlichen 2:0 durch Lea Schwardt (35.) versagte der Unparteiische wegen einer Abseits-Stellung die Anerkennung. Nach Wiederbeginn fand die SGW zunächst allerdings nicht mehr wie vor der Pause ins Spiel zurück und kam in den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte unter Druck. Da fiel dann das 2:0 (61.) durch Lea Schwardt genau zum richtigen Zeitpunkt . „Damit hatten wir das Spiel dann wieder im Griff“, sagte Betreuer Uwe Möller. „Betrachtet man unter dem Strich die gesamten 90 Minuten, war das ein verdienter Erfolg für uns.“ Zwar kam Struvenhütten durch Inga Oosting (70.) noch zum Anschlusstreffer, aber zur großen Schluss-Offensive blies Struvenhütten nicht mehr. Im Gegenteil: Nur kurz nach dem Anschlusstor hatte Kerrin Westphalen (SGW) Pech, als sie nur den Pfosten des Struvenhüttener Gehäuses (71.) traf.

SG Wilstermarsch: Birner – Schuard, Gerulat, Meiforth, Schlueter, M. Waage, Wetsphalen, A. Schroeder, Rohwer, Schwardt, Looft.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen