zur Navigation springen

Frauenfußball : SG Wilstermarsch gewinnt auswärts

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Annika Finnern-Sliwinski und Bente Hamann treffen zum 2:0 beim Landesliga-Konkurrenten FSC Kaltenkirchen.

von
erstellt am 28.Okt.2014 | 05:04 Uhr

Einen wichtigen Erfolg landeten die Fußball-Frauen der SG Wilstermarsch in der Verbandsliga Süd: Beim FSC Kaltenkirchen gab es einen hochverdienten 2:0 (0:0)-Erfolg für die Mannschaft von Trainer Stefan Geiger. „Es war ein reines Geduldsspiel“, fasste Betreuer Uwe Möller seine Eindrücke vom Spiel zusammen. „Wir waren über 90 Minuten überlegen und hatten gefühlte 80 Prozent Ballbesitz.“ Nur mit dem Toreschießen wollte es gegen die defensiven Gastgeberinnen im ersten Durchgang nicht so recht klappen. Im Aufsteigerduell fehlte dem Team aus der Wilstermarsch die zündende Idee. Erst im zweiten Abschnitt belohnte sich das Team für die Geduld, mit der man die FSC-Damen bespielte. Annika Finnern-Sliwinski brach in der 66. Minute den Bann, als sie den Ball nach einer Ecke am kurzen Pfosten über Freund und Feind hinweg verlängerte und dieser endlich den Weg in die Maschen fand. Für die Entscheidung sorgte dann in der 80. Minute die gerade eingewechselte Bente Hamann mit dem 2:0. Mit dem dritten Dreier im sechsten Spiel im Rücken können sich die Geiger-Schützlinge nun in aller Ruhe auf die Heimpartie am Sonnabend (Anpfiff 14 Uhr) gegen den Ratzeburger SV vorbereiten.

SG Wilstermarsch: Birner – P. Gerulat, Meiforth (79. Hamann), Schlueter, M. Waage, C. Carstens, Ratjen, Rohwer, A. Schroder, Finnern-Sliwinski, Looft.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen