Hallenfußball-Kreismeisterschaften der D-Junioren : SG Breitenburg macht das Rennen

Hallenkreismeister der D-Junioren Kicker wurde die SG Breitenburg.
Foto:
1 von 2
Hallenkreismeister der D-Junioren Kicker wurde die SG Breitenburg.

Ungewöhnlich viele Verletzungsunterbrechungen in Kellinghusen

von
13. Januar 2015, 05:00 Uhr

Die D-Junioren der SG Breitenburg sind Hallenfußball-Kreismeister. In einer spannenden Endrunde setzte sich die SG vor MTSV Hohenwestedt und TSV Heiligenstedten durch. Als vierte Mannschaft qualifizierte sich Fortuna Glückstadt für die überregionalen Kreisligameisterschaften mit den besten vier Hallenteams aus Dithmarschen.

Nach zwei Spielen der Endrunde hatte Breitenburgs Trainer Jörg Rösch die Titelambitionen seiner Mannschaft fast schon abgeschrieben. Gegen Heiligenstedten und Hohenwestedt hatte die SG, die am Vortag noch wie ein Wirbelwind durch die Vorrunde gefegt war, nur unentschieden gespielt. Die restlichen Spiele wurden danach jedoch gewonnen, wobei der letzte Sieg gegen die immer stärker werdende Glückstädter Fortuna kurz vor Schluss äußerst glücklich durch einen verwandelten Neunmeter zustande gekommen war. Die Glückstädter waren am Ende Zünglein an der Waage, denn das überraschend starke Team des TSV Heiligenstedten, das als Dritter der Vorrundengruppe C in die Endrunde gerutscht war, unterlag im letzten Spiel der Veranstaltung mit 0:1. Der TSV hätte einen 3:0-Sieg zum Titelgewinn benötigt, scheiterte aber trotz druckvoller Offensivbemühungen immer wieder am starken Fortuna-Torhüter, den die Nordoer Akteure danach besonders herzten. Vizemeister MTSV Hohenwestedt hatte seine Titelchancen zuvor durch ein 2:2 ausgerechnet gegen Schlusslicht Gut-Heil Wrist eingebüßt. Für die Wrister war es der einzige Punktgewinn in der Endrunde. Weil sich die beiden Verfolger Heiligenstedten und Hohenwestedt im direkten Aufeinandertreffen 0:0 getrennt hatten, stand die SG Breitenburg nach dem 2:1 über Glückstadt plötzlich auf Platz eins, von dem das Team von Jörg Rösch und Daniel Ritter schließlich nicht mehr verdrängt werden konnte.

Leider wurde das Turnier immer wieder durch viele Verletzungen unterbrochen, die sich dann zum Glück meist als nicht so schwerwiegend herausstellten. Ein Junge musste allerdings ins Krankenhaus gebracht werden. „Für ein D-Jugend-Turnier war die Häufigkeit der Verletzungen absolut ungewöhnlich“, wie KFV Jugendausschuss-Vorsitzender Sven Timmermann feststellte. Der Einsatz sei aber keineswegs übertrieben worden.

Für Kreismeister SG Breitenburg spielten: Leon Rix, Fine Mattern, Djavid Abdullatif, Tobias und Fabian Thoma, Jan Davi, Pascal Ritter, Tom Kehde, Theves Rösch, Marc Malysz, Nikolas Tahwihra, Piet Otte, Joost Sander.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen