zur Navigation springen

Tischtennis : SG Borsfleth/Glückstadt hat den Titel

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

In der 1. Bezirksliga der Herren reicht ein 9:5 bei Moorrege zu Meisterschaft und Aufstieg.

Endlich, am letzten Spieltag der 1. TischtennisBezirksliga der Herren, ist die SG Borsfleth/Glückstadt am Ziel: Durch einen 9:7-Erfolg bei der Moorreger Reserve darf das Team mit Selami Kocpinar, Michael Riemann, Jörn Brinckmann, Martin Krieter, Hanns-Peter Hinsch und Jan Knoop endlich die Meisterschaft und den damit verbundenen direkten Aufstieg in die Landesliga Süd feiern.

Gereicht hätte auch eine knappe Niederlage, doch das war für die Steinburger gar kein Thema. Brinckmann/Krieter und Riemann/Knoop (nach 5:10-Rückstand im Entscheidungssatz) erspielten eine 2:1-Führung nach den Doppeln, die dann aber gleich wieder weg war, weil es im oberen Drittel für Kocpinar und Riemann gegen die Moorreger Eislage und Mahnke gar nichts zu bestellen gab. Doch die Mitte mit Brinckmann (2) und Krieter als auch das untere Paarkreuz mit Hinsch (2) und Knoop sorgten vor dem Schlussdoppel für eine 8:7-Führung, die dann Kocpinar/Hinsch nach 0:2-Satzrückstand in einen 9:7-Sieg umwandelten und den Sprung ihres Teams auf die Landesebene perfekt machten.

Der SC Hohenaspe spielte Schicksal für seinen Gastgeber MTV Heide. Der hätte gewinnen müssen, um die Klasse zu halten, doch die Steinburger gaben sportlich fair ihr Bestes, und das reichte durch Winkel/Domrös, Paulsen/Faerber, Milbredt (2), Winkel (2), Faerber (2) und Domrös zu einem 9:6-Erfolg, der die Heider mit zurück in die 2. Bezirksliga reißt.

Der TSV Lola verabschiedete sich mit einem 1:9 beim Vizemeister Ellerbek II aus der Liga. Schmidtke/Behnke zeichneten bei den Hohenlockstedtern für die Ehrenrettung verantwortlich.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen