zur Navigation springen

Handball : Sensation nur knapp verpasst

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Handballer der HSG Horst/Kiebitzreihe liefern SH-Liga-Spitzenreiter Mönkeberg beim 33:35 offenen Schlagabtausch.

Die SH-Liga-Handballer der HSG Horst/Kiebitzreihe verpassten gegen den Spitzenreiter HSG Mönkeberg-Schönkirchen denkbar knapp die Sensation. Mit einem trotz der Niederlage sehenswerten 33:35 (18:15) verloren die Haie gegen den Tabellenführer.

Die Ansage von Haie-Coach Michael Krieter war klar: „Hoch motiviert, aber auch mit Spaß am Handball in die Partie gehen.“ Dies gelang Horst/Kiebitzreihe von Beginn an. Mit einer starken Defensive und einem glänzend aufgelegten Niklas Kaven im Tor konnte man sich erfolgreich gegen die stark besetzten Gäste um die Ehring-Zwillinge stemmen und gestaltete das Spiel über 1:3 (5.), 7:7 und 10:10 (19.) zunächst ausgeglichen. Bei den Haien durchbrachen Leif Schattauer (6 Tore) aus dem Rückraum und Jonas Jermies (5 Tore) am Kreis immer wieder die gegnerische Abwehr mit guten Aktionen. Zum Ende der ersten Halbzeit setzen sich die Haie über 13:10 (22.) sogar mit vier Toren ab (17:13/28.) und gingen hoch verdient mit 18:15 in die Pause.

In die zweite Halbzeit startete Horst/Kiebitzreihe allerdings nicht mit dem ruhigen Spiel aus der ersten Hälfte, mit dem man den Spitzenreiter gut im Griff gehabt hatte, sondern begann zu nervös. Dennoch behaupteten die Gastgeber über 20:17 (36.) und 23:20 (41.) noch eine Drei-Tore-Führung. Die Gäste zeigten danach, warum sie zurecht auf dem ersten Tabellenplatz stehen, und erreichten beim 23:23 (45.) erstmals wieder den Ausgleich. Die Haie verloren jedoch trotz vieler Zeitstrafen nie den Anschluss, blieben über 29:29 (52.), 30:31 (56.) und 32:33 (59.) eng am Spitzenreiter dran und kämpften bis zum Umfallen. Doch all das reichte nicht zu einem Punktgewinn. Letztendlich nahm der Klassenprimus mit 35:33 beide Zähler mit.

Positiv ist aus Gastgebersicht anzumerken, dass sich Jonas Jermies, der nach langer Zeit wieder in den Kader rückte, mit seinen fünf Toren eindrucksvoll zurückmeldete.

Nun gilt es für die Haie aber, weiter an der Mission Klassenverbleib zu arbeiten und die vielen positiven Dinge aus dem Spiel gegen den Spitzenreiter mitzunehmen, denn am kommenden Sonnabend geht es bei der HSG Tarp/Wanderup erneut um wichtige Zähler im Abstiegskampf.

HSG Horst/Kiebitzreihe: Niklas Kaven, Kristoffer Wünsche – Ulf Baumgarten 4, Jonas Jermies 5, Alexander Bey 1, Leif Schattauer 6, Daniel Liedtke, Leon Jermies 6, Jan Bielenberg, Sebastian Krohn 1, Finn Thore Nissen 2, Mirko Hahn 8.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen