zur Navigation springen

Speedway-Bundesliga : Sechs Teams gehen an den Start

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Titelverteidiger MSC Brokstedt beginnt am 1. Mai gegen MC Norden

von
erstellt am 14.Apr.2015 | 05:00 Uhr

Nach den mitreißenden Finals im Oktober des vergangenen Jahres stand sofort fest, dass sich der neue deutsche Meister MSC Brokstedt und auch der Rekordmeister AC Landshut wieder an der Speedway-Bundesliga 2015 beteiligen würden. Beide Vereine haben maßgeblich am neuen Format mit sechs Aktiven pro Mannschaft und der Eingruppierung der Fahrer in A-, B- und C-Kategorie mitgearbeitet.

Aber Brokstedt und Landshut können sich auf mehr Konkurenz als zuletzt freuen. Dabei begeistert allein die reine Anzahl der gemeldeten Teams, denn mit sechs wurde quantitativ gleich eine Verdoppelung im Vergleich zum Vorjahr erreicht. Doch auch bei der genaueren Betrachtung der Teilnehmer sind Überraschungen erkennbar. Schon im vergangenen Jahr gründete sich das Team DMV White Tigers, dass durch eine Kooperation des MSC Berghaupten und des MSC Diedenbergen entstanden ist. Beide Vereine treten mit jeweils einer eigenen Mannschaft im Speedway Team Cup als gutem Unterbau für die Jugendarbeit an. Die besten Fahrer aus beiden Teams werden dann den Kader für die Bundesliga-Mannschaft stellen.

Auch der Dritte des Vorjahres wird, wie er auf der Homepage des Vereins schreibt, die deutsch-polnische Kooperation fortsetzen und weiterhin als Renngemeinschaft Wolfslake Falubaz Berlin in der Speedway Bundesliga an den Start gehen. Der MC Nordstern Stralsund steigt nach einem Jahr Abstinenz, in dem er im neu gegründeten Speedway Paar Cup den zweiten Platz erkämpfte, wieder in die deutsche Mannschaftsmeisterschaft ein. Ausschlaggebend für diesen Schritt ist das veränderte Reglement, an dem der Vizemeister von 2012 ebenfalls mitgearbeitet hat.

Ein Novum ist die Zusammenarbeit von Robert Lienemann mit dem MC Norden, in deren Folge die Bundesligateilnahme des ostfriesischen Vereins entstand. Die Vereinbarung zwischen beiden Parteien besteht erst einmal für ein Jahr und beinhaltet eine Abtrennung des finanziellen Risikos. Der MC Norden stellt sein Stadion für die Rennen zur Verfügung und der seit der Kindheit mit dem Verein verbundene Lienemann übernimmt den geschäftlichen Part.

Da jede Mannschaft zwei Heimrennen austrägt, wird die kommende Saison mit den zwölf Bundesligamatches der Vorrunde sowie den beiden Finals im Herbst viel Speedway im Teamformat bieten. Der erste Bundesligalauf findet am 24. April mit dem Aufeiandertreffen Landshut gegen Wolfslake statt. Meister MSC Brokstedt startet am 1. Mai mit dem Heimrennen gegen Norden in die neue Saison.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen