zur Navigation springen

Badminton-Landesliga Nord : SCI mit Kantersieg vor Rekordkulisse

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Itzehoer 7:1-Erfolg gegen Nord Harrislee

Mit einem ungefährdeten 7:1-Sieg gegen den TSV Nord-Harrislee beendete die 1. Badmintonmannschaft des SC Itzehoe die Punktspielsaison 2015/2016 und bedankte sich bei den vielen Fans mit einer großen Tombola. Das Itzehoer Saisonfinale ist seit Jahren das bestbesuchteste Badmintonevent in Norddeutschland.

Auch wenn es in dieser Begegnung um keine tabellenrelevanten Entscheidungen mehr ging, war es das Ziel der Gastgeber, die bereits feststehende Vizemeisterschaft mit einem Sieg vor heimischem Publikum zu krönen. Claas Lantau und Tarek Schulz eröffneten das Finalspiel vor der Rekordkulisse von fast 300 Zuschauern gegen Sascha Holz und Jan Conrad. Im ersten Satz überfuhren die Itzehoer die Gäste von der Förde mit 21:5 förmlich Im zweiten Satz fanden die Nordlichter ins Spiel und erzwangen unerwartet den Entscheidungssatz. Dieser ging schließlich mit 21:15 wieder an den SCI. Im Nachbarfeld kam es zum Geschwisterduell zwischen Mareike Groth und Sonja Soltwisch auf Itzehoer Seite und Christin Groth und Julia Holz auf Seiten der Grenzstädter. In einem packenden Match behielt das Heimdoppel mit 22:20 und 21:17 denkbar knapp die Nase vorn.

Im dritten Spiel des Abends überzeugten Sebastian Remus und Heiko Schulz gegen Stefan Paulsen und Steven Bommarius und siegten ungefährdet mit 21:10 und 21:15. Das frühzeitige 4:0 sicherte Dagmar Thams gegen Julia Holz mit einem ebenfalls deutlichen 21:13 und 21:15 für den SCI.

Dramatische Züge nahm das Top-Einzel zwischen Claas Lantau und Stefan Paulsen an. Den ersten Satz verbuchte der Steinburger für sich. Im zweiten Durchgang hatte der Harrisleer die Nase vorn bevor der Entscheidungsdurchgang schließlich nach langen Ballwechseln mit 21:18 an den Störstädter ging. Zu diesem frühen Zeitpunkt stand mit dem 5. Matchgewinn des Abends der Gesamtsieg für den SCI bereits fest.

Erstmals in dieser Saison trat nun der Itzehoer Senior und Teamkapitän Heiko Schulz (50) im 3. Herreneinzel an und musste gegen Thorsten Bäumer über drei Sätze gehen. Im ersten Satz noch überlegen, hatte der SCI-er im zweiten Satz mit 15:21 deutlich das Nachsehen. Wieder auf seine Stärken besonnen, hieß es nach 21:13 im finalen Durchgang 6:0 für Itzehoe. Das 7:0 machte das parallel begonnene Steinburger Mixed Sonja Soltwisch und Sebastian Köster nach überzeugender Leistung gegen Christin Groth und Ricki Christiansen mit 21:11 und 21:13 perfekt. Das letzte Match des Tages bestritt „Baschi“ Remus. Er musste sich im 2. Herreneinzel gegen den technisch versierten Harrisleer Sascha Holz behaupten. Dieses finale Spiel war bereits das vierte des Abends, welches im dritten Satz entschieden werden musste. Nach 21:15 und 17:21 ging das dramatische Ende dann schließlich glücklich in der Verlängerung mit 21:23 an den Grenzstädter zum 7:1 Endstand.

Ob der zweite Platz letztendlich für den SCI ausreicht, um an einer eventuellen Relegation in die Verbandsliga Schleswig-Holstein teilzunehmen wird sich in den nächsten Wochen entscheiden.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 02.Mär.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert