zur Navigation springen

Handball-Kreisoberliga Mitte der Männer : Schlechter Tag für Horst/Kiebitzreihe

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

HSG-Zweite in Büdelsdorf überrollt – Kremperheide/Münsterdorf II siegt im Kreisderby

In der Handball-Kreisoberliga Mitte gab die HSG Horst/Kiebitzreihe II die Tabellenführung nach der 19:32-Niederlage im Spitzenspiel beim Büdelsdorfer TSV an den BTSV ab und rutschte auf Rang drei. Die HSG Kremperheide/Münsterdorf II setzte sich im Kreisderby gegen den MTV Herzhorn II mit 31:23 durch und festigte damit Tabellenrang fünf. Sechster ist die SG Kollmar/Neuendorf, die ihr Heimspiel gegen HSG Fockbek/Nübbel mit 38:29 gewann.

Büdelsdorfer TSV – HSG Horst/Kiebitzreihe II 32:19 (15:6). Die HSG hatte in Büdelsdorf nicht den Hauch einer Chance. Die Gastgeber waren von Anfang an hellwach, übernahmen sofort das Spielgeschehen und setzten sich bis zur Halbzeit kontinuierlich über 4:2 (5.), 7:3 (10.), 8:3 (15.), 10:5 (20.) bis zum 15:6 ab. Die HSG-Abwehr stand zu passiv und im Angriff blieb man harmlos – nur sechs Tore in der ersten Halbzeit waren eine klägliche Ausbeute. Im zweiten Durchgang konnten die Steinburger zunächst etwas verkürzen. Nach dem 17:11 (40.)-Zwischenstand rollte der Angriff der Gastgeber aber wieder über 22:12 (45.), 29:18 (55.) zum deutlichen 32:19 Erfolg.

Horst/Kiebitzreihe: Stach, Hansen (3/1), Knakowski (1), D. Bielenberg, Kruppa (1), A. Bielenberg, Peters, Drop (3), Sommer (2), Schwerdtfeger (5/1), Poetzsch (4), Grefe

SG Kollmar/Neuendorf – HSG Fockbek/Nübbel 38:29 (19:10). Einen sicheren Heimsieg erspielte sich die SG, die sofort über 4:1 (7.), 13:5 (19.) bis zum 19:10-Halbzeitergebnis die Initiative ergriff und Fockbek jederzeit im Grifff hatte. Daran änderte sich auch im zweiten Durchgang nichts, so dass Kollmar über 31:16 (47.) zum nie gefährdeten 38:29-Erfolg kam.

Kollmar/Neuendorf: Sven Nagel, Jan Dombrowski, Thure Hamer (5), Dennis Obenhausen (1), Lars Wamser (5), Malte Looft (4), Kai Hölk (3), Harm Findorff (4), Torsten Reimers (7), Pascal Baum (2), Michael Scheppner, Harm Flick (3), Marcel Reimers (2), Steffen Schneider (2)

HSG Kremperheide/Münsterdorf II – MTV Herzhorn II 31:23. Im Kreisderby war lediglich die kämpferische Einstellung der beiden Kontrahenten überzeugend. Gute Abwehrleistungen kennzeichneten so eine Partie, in der die Tore zum Großteil nur über die erste Welle fielen. In der zweiten Halbzeit nutzten die Gastgeber konditionelle Schwächen der Herzhorner und setzten sich durch viele einfache Tore ab. Dank einer überragenden Torwartleistung von Tim Conrads war die HSG-Führung nie in Gefahr und man gewann am Ende auch in der Höhe völlig verdient.

Kremperheide/Münsterdorf: Tim Conradts, Kersten Frank, Tim Stieper (10), Kim Wengert (5), Michel Dörfling (1), Michael Reich (1), Philip Reich (6), Sören Pinn , Ole Freter (2), Steffen Schmidt (2), Torben Rickert (4), Julian Mojhr, Melf Ruhland.


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 26.Nov.2014 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen