zur Navigation springen

Handball : Schlappe nach schwacher erster Hälfte

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die SH-Liga-Frauen des MTV Herzhorn verlieren 32:34 gegen Tarp/Wanderup.

„32 Tore zu werfen ist ok, aber 34 zu kassieren, ist einfach zu viel“, so brachte Trainer Michael Janke von den Herzhorner Handballerinnen die Partie gegen die HSG Tarp/Wanderup auf einen Nenner. Nach einem 13:17-Halbzeitrückstand unterlagen seine Frauen in der SH-Liga mit 32:34, hatten allerdings in der Schlussminute zumindest den Ausgleich noch in den Händen. Insgesamt bot die Mannschaft eine schwache erste Halbzeit, wusste diesen Eindruck jedoch nach dem Seitenwechsel wettzumachen.

Bis zur 8. Minute verlief die Partie gänzlich ausgeglichen, dann jedoch schlichen sich immer mehr Fehler in das Spiel der Gastgeberinnen. Die Tarperinnen nutzten jeden Fehler im Angriff und überrollten mit der ersten oder zweiten Welle ihre Gegner. Diese kamen in der Abwehr immer einen Schritt zu spät und konnten so nur reagieren, nie jedoch agieren. Zudem war fast jeder Schuss der Gäste ein Treffer und demzufolge lag man zur Pause mit 13:17 hinten. Die Blau-Gelben hatten sich in der Halbzeit einiges vorgenommen und setzten dies auch um.

Schnell verkürzte Carina Lipp, die an diesem Tag beste Spielerin auf Seiten des MTV war, auf 19:20 und man war dran. Doch statt diese Phase weiter zu nutzen, erlaubten sich die Janke-Schützlinge einige einfache technische Fehler und gerieten mit 19:24 erneut klar in Rückstand.

Damit war die Partie eigentlich vorentschieden, doch die Blau-Gelben bewiesen eine tolle kämpferische Einstellung. Zu keiner Phase steckten sie auf und kamen wieder auf 27:29 (50.) heran. Nun wurden auch die Gäste in ihrem Spiel hektisch und erlaubten sich Fehler. In der 59. Minute traf dann Mareike Hoffmann zum 32:33 und wenige Sekunden vor dem Abpfiff waren die Herzhornerinnen nochmals im Angriff und hatten die Chance zum Ausgleich. Konzentriert und sauber spielten sie ihre Möglichkeit heraus, vergaben jedoch von Rechtsaußen. So blieb es bei der knappen Niederlage, wobei die Gäste den Schlusspunkt mit dem 34:32 setzten.

MTV Herzhorn: Mareike Struck, Eike Jankowski, Yana Hesse 4, Mareike Hoffmann 2, Lena Schecht 1, Elina Hesse 5, Maike Langenberg 7 (4), Simona Martin 2, Anja Stoldt 2 (2), Carina Lipp 9

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 03.Nov.2014 | 04:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen