zur Navigation springen

Badminton-Landesliga Nord : SC Itzehoe wird Favoritenrolle gerecht

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Schlusslicht Mildstedt mit 6:2 bezwungen

Nach turbulentem Auftaktdoppel gewann das Badminton-Lamdesligateam des SC Itzehoe verdient vor heimischer Kulisse mit 6:2 gegen Schlusslicht TSV Mildstedt und wurde der Favoritenrolle damit gerecht. Da auch Sebastian Köster mit von der Partie war, konnte Mannschaftsführer Heiko Schulz erstmals auf den gesamten Kader zurückgreifen.

Beim „Doppel-Auftakt“ ließen die Itzehoer Damen Sonja Soltwisch und Mareike Groth keinen Zweifel aufkommen, dass der erste Punkt des Abends nach einem klaren 21:13 und 21:12 in Itzehoe bleibt. Anders im 1. Herren-Doppel. Mit einer Umstellung wollten die Itzehoer effektiver als bisher agieren. Die Formation Claas Lantau und Heiko Schulz begann zunächst auch souverän gegen Kai Nohne und Sven-Olof Blunck. Mitte des Satzes wurden die Gäste jedoch stärker und gewannen den 1. Durchgang in der Verlängerung mit 23:21. Danach besannen sich die Steinburger auf ihre Stärken und sorgten mit einem klaren 21:13 für den Ausgleich. Der Entscheidungssatz war dann an Dramatik nicht zu überbieten. Nach einem völlig verpatzen Start des SCI lagen die Mildstedter mit 11:3 und später mit 18:12 vorn. Punkt für Punkt kämpfte sich das Heimdoppel jedoch in die Verlängerung zum 20:20. Nach mehreren abgewehrten Matchbällen auf beiden Seiten endete das Spiel mit dem maximal möglichen Punktergebnis 29:30 für die Gäste. Das zweite Itzehoer Herrendoppel mit Sebastian Remus und Tarek Schulz behielt mit jeweils 21:14 deutlich die Oberhand und im Dameneinzel mussten die Nordlichter verletzungsbedingt ohne Spiel passen, womit es zu diesem Zeitpunkt bereits 3:1 hieß .

Nun traten parallel das Gemischte Doppel mit Sonja Soltwisch und Sebastian Köster und im 3. Herreneinzel Tarek Schulz an. Das Itzehoer Mixed konnte den ersten Satz erst in der Verlängerung mit 26:24 für sich entscheiden. Im zweiten Satz waren die Steinburger eingespielt und siegten deutlich mit 21:15. Tarek Schulz musste hingegen über die volle Distanz gehen. Den ersten Satz gewann der Itzehoer deutlich zu 10. Im zweiten Satz kam der Mildstedter Janek Kolodziejczyk besser ins Spiel und glich aus. Der dritte Satz und somit der Siegpunkt zum 5:1 ging dann wieder an den Steinburger.

Die beiden Top-Einzel schlossen den Spieltag für die Itzehoer ab. Sebastian Remus zeigte erneut eine starke Leistung und konnte den 6. Punkt für den SCI mit 21:14 und 21:9 einfahren. Die Nr. 1 des SCI, Claas Lantau, hatte sich im 3. Satz des Herrendoppels verletzt, so dass er in seinem Einzel nicht mit vollem Körpereinsatz zu Werke gehen konnte. Der zähe Mildstedter Kai Nohme zwang den Itzehoer zu langen Ballwechseln und nach erstem gewonnenen Satz sogar zur Spielaufgabe. Endstand 6:2 für den SC Itzehoe.

Am 7. Novemeber findet nun erst das nächste Punktspiel gegen die SG Lohe-Rickelshof/Heide in Itzehoe statt. Sollten die Dithmarscher aus Itzehoe zwei Punkte entführen, könnten diese sogar zum Punktegleichstand aufschließen. Es bleibt spannend in der Landesliga Nord.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 14.Okt.2015 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen