zur Navigation springen

Badminton-Landesliga : SC Itzehoe schafft den Klassenerhalt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

SCI-Team schlägt VfL Oldesloe 5:3 und erhält weitere Punkte am „grünen Tisch“

von
erstellt am 25.Feb.2015 | 05:00 Uhr

Mit einem hart erkämpften 5:3-Sieg über den VfL Oldesloe zog das Badmintonteam des SC Itzehoe in letzter Minute noch einmal den Kopf aus der Schlinge und sicherte sich den Klassenerhalt in der Landesliga. Durch dieses Ergebnis zog der Sport-Club nicht nur an den Stormarnern vorbei, sondern ließ auch noch den Ratzeburger SV hinter sich.

Auch wenn mit dem sportlichen Erfolg über Oldesloe bereits das Abstiegsgespenst vertrieben werden konnte, freute man sich über zwei weitere Punkte am „grünen Tisch“: Der ATSV Stockelsdorf hatte beim Gastspiel vor zwei Wochen in der Wellenkamphalle mit Hannes Kamin einen Akteur an Nummer eins eingesetzt, der sich bereits zuvor in einer höheren Mannschaft festspielte und nicht hätte eingesetzt werden dürfen. Diese Unsportlichkeit wurde mit einer Umwertung bestraft und die Begegnung mit 6:2 zugunsten des SCI gezählt. Bei der vorhandenen Leistungsdichte und daraus resultierenden engen Tabellenkonstellation kletterten die Steinburger damit sogar auf Rang fünf. Diesen Platz wird die Mannschaft von Teamkapitän Heiko Schulz wohl auch am Ende dieser Punktrunde inne haben, wenn die Konkurrenten in zwei Wochen die letzten Spiele absolviert haben.

Das Saisonfinale gegen den VfL Oldesloe vor über 250 Zuschauern war erneut nichts für schwache Nerven. Zwar gelang durch Dagmar Thams und Sonja Soltwisch mit einem souveränen Sieg im Damendoppel die Führung, doch bereits das 1. Herrendoppel hatte postwendend den Ausgleich zur Folge. Sebastian Köster/Claas Lantau hatten beim 19:21 und 19:21 knapp das Nachsehen. Heiko Schulz/Sebastian Remus brachten den SCI mit einem sicheren Erfolg durch das 2. Herrendoppel wieder in Front. Diesen Vorsprung baute Sonja Soltwisch anschließend auf 3:1 aus. Zwar zeigte sie im Dameneinzel zunächst einige Unsicherheiten, doch durch eine deutliche Leistungssteigerung gewann sie die nächsten beiden Spielabschnitte.

Der VfL ließ sich aber nicht abschütteln, Claas Lantau blieb im Spitzeneinzel gegen seinen hervorragend aufgelegten Kontrahenten ohne Chance. Sebastian Köster sorgte danach wieder für den alten Abstand. Dieses sollte sich jedoch als hartes Stück Arbeit erweisen, erst nach drei spannenden Sätzen siegte er im 3. Herreneinzel und stellte mit dem vierten Punkt schon einmal das Remis sicher. Auch das Mixed ging über die volle Distanz. Mareike Groth und Reimer von Leesen gewannen zwar den mittleren Satz, kassierten am Ende jedoch den Anschlusspunkt der Oldesloer zum 4:3. So lag die ganze Last bei Sebastian Remus, der das abschließende 2. Herreneinzel nun unbedingt gewinnen musste. Der Itzehoer, der in dieser Disziplin noch kein Spiel in der laufenden Punktrunde verloren hatte, enttäuschte auch diesmal nicht: Zwar geriet er in Satzrückstand, doch die nächsten beiden Durchgänge entschied er für sich und sorgte bei seiner Mannschaft und dem Publikum für großen Jubel.

Nach dem Spiel feierte das Badmintonteam des SCI zusammen mit den Zuschauern den Klassenerhalt, bedankte sich bei seinen treuen Anhängern mit einer Tombola und verloste mehr als 300 Preise im Wert von über 3.500 Euro.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen