zur Navigation springen

Badminton-Landesliga Nord : SC Itzehoe punktet erwartungsgemäß

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

6:2-Sieg in Kronshagen bereitet mehr Mühe als erwartet

von
erstellt am 15.Dez.2015 | 18:42 Uhr

Das Badminton-Landesligateam des SC Itzehoe wurde seiner Favoritenrolle gerecht und bezwang den TSV Kronshagen mit 6:2. Der Auswärtssieg der Itzehoer in Kronshagen ließ jedoch etwas auf sich warten.

Bereits im 1. Herrendoppel mussten Claas Lantau und Tarek Schulz über die volle Distanz gehen. Nachdem die beiden den ersten Satz zu 8 für sich entschieden hatten, kamen die Gastgeber Steffen Braker und Pascual Iglesias besser ins Spiel und erzwangen den Entscheidungssatz. Dieser ging dann wieder zu 15 an die Störstädter. Im parallel begonnenen Damendoppel hatten Sonja Soltwisch und Dagmar Thams nur im ersten Satz große Probleme. Am Ende hieß es gegen Jana Ortlieb und Stefanie Schmidt 21:19 und 21:12. Ähnlich lief es im 2. Herrendoppel. Im ersten Satz noch mit vielen individuellen Fehlern auf Itzehoer Seite ging das Match gegen die Kieler Vorstädter Marc Lehr und Sören Pollmann letztendlich klar mit 21:18 und 21:10 an den SCI – Zwischenstand 3:0.

Nach großem Kampf verlor Tarek Schulz sein erstes Einzel in dieser Saison. Den ersten Satz beherrschte der zwei-Meter-Mann noch nach Belieben. Vollständig umgekehrte Situation dann im zweiten Satz und den finalen Durchgang gewann Kronshagens Mannschaftsführer Pascual Iglesias schließlich mit 21:17. Zu einem Krimi entwickelte sich das Dameneinzel zwischen Dagmar Thams und Jana Ortlieb. Nach 21:16 für Thams im ersten Durchgang, glich Ortlieb im zweiten Satz zu 19 aus. Den Entscheidungssatz gewann Thams dann mit 21:18 – Zwischenstand 4:1 für Itzehoe.

Den Anschlusspunkt für Kronshagen erkämpfte Sören Pollmann im Spitzeneinzel gegen Claas Lantau. Der erste Satz ging souverän an den Gastgeber. Im zweiten Satz drehte Lantau in Sachen Dynamik und Geschwindigkeit auf und beherrschte diesen. Im dritten hatte der Steinburger nach kleiner Führung dann jedoch mit 19:21 das Nachsehen.

Die letzten beiden Spiele gingen dann jedoch klar an die Itzehoer. Sebastian Remus zeigte erneut seine besondere Klasse in Sachen Schnelligkeit und Kompromisslosigkeit. Gegen Marc Lehr gewann er souverän mit 21:12 und 21:10. Ähnlich erging es dem Kronshagener Gemischtem Doppel Stefanie Schmidt und Steffen Braker. Sonja Soltwisch und der wieder genesene Sebastian Köster beherrschten die Begegnung nach Belieben und setzten mit einem klaren 21:8 und 21:11 den Schlusspunkt zum 6:2 Erfolg für den SCI, der unverändert auf Tuchfühlung zum Tabellenführer Ladelund bleibt.



Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen