zur Navigation springen

Badminton-Landesliga Nord : SC Itzehoe nach Sieg in Gettorf Tabellenführer

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Enges Spiel trotz klarem Ergebnis

Im erwartet engen Spiel gegen einen Titelanwärter siegte der Sport-Club Itzehoe in der Badminton Landesliga Nord auswärts beim Gettorfer SC mit 6:2. Das Ergebnis täuscht über den knappen Verlauf der Begegnung.

Wie gewohnt startete die Partie mit dem 1. Herrendoppel und dem Damendoppel. Trotz konzentrierter Gegenwehr konnten die Itzehoer Herren Claas Lantau und Tarek Schulz den Sieg des Gettorfer Spitzendoppels nicht verhindern. Sonja Soltwisch und Dagmar Thams behielten hingegen mit 21:17 und 21:14 die Oberhand. Nach einem leistungsgerechten Zwischenstand von 1:1 lag es an Sebastian Remus und Heiko Schulz im 2. Herrendoppel Punkte für den SCI einzufahren. In zwei Sätzen konnten sich die Itzehoer in einem kraftvollen Spiel zu 16 und zu 17 durchsetzen.

Das 1. Herreneinzel war dann das dramatischte Spiel des Tages. Der Itzehoer Claas Lantau hatte es mit einen sensationell aufspielenden Ole Held zu tun. Nach Satzteilung ging es in den ersten von insgesamt vier dritten Sätzen an diesem Tag. Nachdem beide Spieler eigene Matchbälle nicht nutzen konnten, beendete Claas Lantau schließlich in der Verlängerung mit 23:21 das Spiel zu seinen Gunsten. Nun war es an Tarek Schulz sein Ergebnis der Vorwoche zu wiederholen. Erst im dritten Satz konnte der Steinburger den starken Torge Berger aus Gettorf in die Schranken weisen und holte den vierten Punkt für den SCI. Den Siegpunkt für die Itzehoer sicherte Sonja Soltwisch in einem deutlichen und nie gefährdeten Zweisatzspiel.

Im vergangenen Jahr entschied lediglich ein besseres Satzergebnis zwischen Aufstieg und Klassenverbleib. Dies vorausgeschickt hieß die Devise: „Fighten um jeden Punkt“. Mit dieser Einstellung legten Rocco Groth und Heiko Schulz im gemischten Doppel gleich voll los und konnten den ersten Satz gegen Bente Hagen und Mirko Wischmann zu 13 gewinnen. In Satz 2 und 3 machten die Gastgeber kaum Fehler und setzen die Itzehoer so unter Druck, dass sie das Spiel noch deutlich für sich entschieden. Im letzten Spiel des Tages lief Sebastian Remus gegen Gerrit Preuß einem Satzrückstand hinterher. Den zweiten Spieldurchgang konnte er schließlich knapp mit 21:18 für sich entscheiden. Nach mehr als zweieinhalb Stunden verwandelte der Itzehoer den Satz und Spielball zum 6:2-Endstand für den Sport-Club Itzehoe.

Mit nur einem Satz Vorsprung führen die Störstädter jetzt die Tabelle vor dem TSV Ladelund an, bei dem man bereits am kommenden Sonntag zu Gast ist. Bereits einen Tag vorher geht es an die Flensburger Förde zum TSV Nord-Harrislee.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 23.Sep.2015 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen