zur Navigation springen

Badminton-Landesliga : SC Itzehoe lässt zum ersten Mal Federn

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Knappe 3:5-Niederlage im Topspiel beim TSV Ladelund

von
erstellt am 30.Sep.2015 | 05:00 Uhr

Der SC Itzehoe hat in der Badminton-Landesliga Nord erstmals Federn gelassen. Nach dem 5:3-Sieg am Sonnabend gegen den TSV Nord-Harrislee unterlagen die Steinburger Sonntag denkbar knapp mit 3:5 gegen den mit oberligaerfahrenen Spielern gespickten TSV Ladelund.

In Harrislee startete der Gastgeber furios. Nach den ersten drei Doppeln lagen die Itzehoer bereits mit 1:2 hinten. Das erste Herrendoppel mit Claas Lantau und Tarek Schulz kam nie in Tritt und verlor in zwei Sätzen. Das Damendoppel Dagmar Thams und Mareike Groth ging über die volle Distanz und unterlag knapp im dritten Satz 16:21. Das 2. Herrendoppel mit Sebastian Remus und Heiko Schulz war dagegen auf fremden Boden jederzeit Herr der Lage und schloss zum 1:2 auf. Im anschließenden Premium-Herreneinzel beherrschte Claas Lantau seinen Gegner, der lediglich im zweiten Satz das Spiel offen gestalten konnte. Das anschließende Duell konnte Tarek Schulz gegen den ehemaligen Itzehoer Jan Conrad deutlich zur 3:2-Führung des SCI für sich entscheiden.

Sebastian Remus musste nach kuriosem Spielverlauf in den dritten Satz gehen, nachdem der Fördestädter fünf Matchbälle abgewehrt hatte. Im Entscheidungssatz siegte der Itzehoer dann deutlich zu 8. Dagmar Thams trat für die an diesem Wochenende fehlende Sonja Soltwisch im Dameneinzel an. Nach anfänglichen Schwierigkeiten im ersten Satz kontrollierte die Steinburgerin den zweiten Satz nach Belieben, gewann klar in zwei Sätzen und stellte damit den Itzehoer Sieg sicher. Im abschließenden Mixed konnten sich Mareike Groth und Heiko Schulz deshalb nach einem umkämpften Dreisatzspiel eine knappe Niederlage leisten.

Im Topspiel des Wochenendes musste der SCI einen Tag später beim Verbandsligaabsteiger in Ladelund antreten. Im ersten Herrendoppel unterlagen die Itzehoer Claas Lantau und Tarek Schulz knapp gegen das Top-Doppel Samir Halawani und Tobias Carlsen. Dagmar Thams und Mareike Groth verloren im Damendoppel deutlich in zwei Sätzen. Den ersten Anschlusspunkt, wie am Vortag, holten Sebastian Remus und Heiko Schulz im dritten Satz gegen Uwe Schabla und Thore Wepner.

Im ersten Herreneinzel lieferten sich Claas Lantau und Samir Halawani lange Ballwechsel auf höchstem Niveau. Am Ende behielt der Nordfriese die Oberhand und Ladelund baute die Führung auf 3:1 aus. Im anschließenden Dameneinzel unterlag Dagmar Thams nach dramatischem Kampf denkbar knapp in drei Sätzen mit 21:19, 19:21 und 18:21. Tarek Schulz im 3. Herreneinzel und das Mixed Mareike Groth/Heiko Schulz konnten sich jeweils durchsetzen und somit den Rückstand auf 3:4 reduzieren. Im entscheidenden 2. Herreneinzel trat Sebastian Remus gegen den starken Uwe Schabla an. In einem dramatischen Dreisatzspiel hatte der Störstädter bei diesem Wettkampf mit 22:20, 19:21 und 18:21 das Nachsehen. Im Endeffekt unterlag der SCI nach drei(!) verlorenen Dreisatzspielen unglücklich mit 3:5 und gab die Tabellenführung an Ladelund ab.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen