zur Navigation springen

Badminton-Landesliga Nord : SC Itzehoe beendet das Jahr mit weißer Weste

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Spitzenreiter schickt Tabellenzweiten Gettorfer SC mit 6:2 im Gipfeltreffen auf Heimreise

von
erstellt am 14.Dez.2016 | 05:11 Uhr

Das Badminton-Team des SC Itzehoe hat auch nach dem letzten Spiel dieses Jahres eine weiße Weste in der Landesliga Nord. Im mit Spannung erwarteten Gipfeltreffen gegen den Tabellenzweiten Gettorfer SC verteidigten die Itzehoer ihre Spitzenposition mit einem 6:2-Erfolg.

Die Gäste wollten auf jeden Fall mit einem Sieg den Titelkampf offen halten und gleichzeitig die Chance nutzen, in der Rückrunde aus eigener Kraft die Meisterschaft zu holen. Den ersten Rückschlag mussten die Gettorfer jedoch schon vor der Anreise hinnehmen, da ihre Nr. 1, Leif Deutschmann, ausgefallen war. Dennoch musste der SCI vor über 100 Zuschauern in der „Wellenkamp-Arena“ erstmals in dieser Saison einen Rückstand hinnehmen. Mannschaftsführerin Sonja Soltwisch und Dagmar Thams hatten im Damen-Doppel gegen Bente Hagen und Anna-Lena Griese in zwei Sätzen mit jeweils 16:21 das Nachsehen. Bei vielen der sehenswerten langen Ballwechsel hatten die Gettorferinnen das bessere Ende für sich.

Auch im 1. Herrendoppel lief es anfangs nicht gut. Claas Lantau und Malte Blohm unterlagen im zweiten Satz deutlich mit 14:21 nachdem sie den ersten Durchgang noch knapp mit 21:19 gewonnen hatten. Im Entscheidungssatz setzten sich die Steinburger jedoch überzeugend mit 21:13 durch und sorgten für den 1:1-Ausgleich.

Im 2. Herrendoppel wackelte dann auch die Serie von Sebastian „Baschi“ Remus und Heiko Schulz. Den ersten Satz beherrschten beide noch mit 21:16. Im zweiten Durchgang mussten die SCIer jedoch einige Satzbälle gegen Janek Sahr und Mirko Wischmann abwehren, bevor sie selbst glücklich mit 25:23 die Nase vorn hatten und damit das 2:1 für die Itzehoer sicherten. Parallel kämpfte im 1. Herreneinzel SCI-Top-Spieler Claas Lantau im Duell mit Ole Held gegen einen alten Bekannten. In einem ausgeglichenen Match mit vielen langen Ballwechseln schenkten sich beide keinen Zentimeter Raum. Im Endeffekt behielt Lantau nach 21:13, 16:21 und 21:14 aber die Oberhand und brachte den SCI mit 3:1 in Führung.

Dagmar Thams hatte nun das schwere Los, gegen die noch ungeschlagene Anna Lena Griese anzutreten. Die Itzehoerin konnte die Sätze lange ausgeglichen gestalten, unterlag aber schließlich dennoch mit 15:21 und 16:21. Gettorf war mit dem 2:3-Anschluss wieder im Spiel. Überraschend ungefährdet verlief das gemischte Doppel für die Itzehoer: Sonja Soltwisch und Heiko Schulz bezwangen Bente Hagen und Mirko Wischmann glatt mit 21:14,21:13 womit der SCI das Unentschieden schon sicher hatte. Im Nachbarfeld überzeugte Sebastian „Baschi“ Remus im 2. Herreneinzel aufs Neue mit einer kompromisslosen Leistung. Gegen Torge Berger holte er mit deutlichen 21:10 und 21:11 Satzerfolgen den fünften Punkt, womit der Sieg bereits feststand. Trotzdem blieb Malte Blohm im 3. Herreneinzel gegen Janek Sahr voll konzentriert und gewann ungefährdet mit 21:13 und 21:10.

Seit 26 Jahren ist die erste Mannschaft des SCI auf Landesebene unterwegs, aber noch nie hat man die Liga so dominant mit 14:0 Punkten angeführt. Die Itzehoer starten damit auf Titelkurs ins neue Jahr. Weiter geht es nun aber erst am 15. Januar mit dem Gastspiel bei der SG Lohe-Rickelshof/Heide. Der am vergangenen Wochenende spielfreie TSV Kremperheide muss dagegen am kommenden Sonntag noch einmal gegen die SG Großsolt/Munkbrarup (12.30 Uhr) ran.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen