Handball : Rundum gelungener Saison-Abschluss

Theo Boltzen traf fünf Mal für den MTV Herzhorn.
1 von 2
Theo Boltzen traf fünf Mal für den MTV Herzhorn.

Oberliga-Männer des MTV Herzhorn gewinnen im letzten Spiel gegen Fischbek mit 27:18 und spendieren Freibier für die Fans.

von
04. Mai 2015, 04:52 Uhr

Freibier für die Fans: Der MTV Herzhorn dankte und feierte nach dem letzten Spiel der Saison 2014/2015 in der Handball-Oberligader Männer mit seinen Fans den sicheren Klassenerhalt. Und auch zuvor im Spiel ließen sich die Blau-Gelben nicht „lumpen“. Zu Gast in Glückstadt Nord war der TV Fischbek und mit 27:18 (14:9) siegten die Männer vom Trainer Jens Timm ungefährdet.

Vor der Partie gab es wie in jedem Jahr die Verabschiedungen aus dem Team und dieses Mal war die Liste derer, die aufhören, besonders lang. Nicht nur Trainer Jens Timm und sein Co-Trainer Ralf Seefeld hören auf, sondern auch noch fünf Spieler. Tjark Bernhard und Jörn Burghauser wechseln in die eigene zweite und Stephan Hinrichs, Sven Hesse und Arne Clasen beenden ihre Karriere. Man darf gespannt sein, wie die Herzhorner diesen „Kahlschlag“ ausgleichen und wen sie bald als Neuzugänge präsentieren.

Die Begegnung gegen Fischbek hingegen war schnell eine klare Sache. Jens Timm ließ seine Youngster beginnen und die machten es äußerst gut. Besonders Jannes Timm ließ nichts anbrennen und erzielte in der ersten Halbzeit sieben seiner insgesamt acht Tore. Doch auch Birger Dittmer, der ungewohnt im Rückraum zum Einsatz kam, machte seine Sache gut.

Über 7:4 in der 10. Minute durch Johann Holst setzten sich die Gastgeber in der 14. bereits auf 10:4 ab und die Übermacht war so deutlich, dass keiner in der Halle Zweifel hatte, wer diese Partie gewinnen würde. Bis zur Pause erlaubten sich die Blau-Gelben einige Nachlässigkeiten, führten aber dennoch mit 14:9 Toren.

Nach dem Seitenwechsel ließen sie nichts mehr anbrennen. Stephan Hinrichs warf in der 38. Minute das 16:10 und auch kurz darauf das 20:14 ging auf sein Konto. Danach wurde es immer deutlicher und der MTV verlegte sich auf spielerische Akzente. Besonders das Zusammenspiel zwischen Theo Boltzen und Kreisläufer Lutz Wamser sorgte für Jubel und als man sich dann auch noch mit einem Kamper-Trick versuchte, der allerdings abgepfiffen wurde, waren die Zuschauer endgültig für die mangelnde Spannung entschädigt. Mit einem Tempogegenstoß sorgte Theo Boltzen (59.) für die erste Zehntoreführung und gleichzeitig für den letzten Saisontreffer der Herzhorner. Das Gegentor zum 18:27 kurz vor dem Abpfiff bekümmerte dann keinen mehr.

MTV Herzhorn: Marc Saggau, Tjark Bernhard, Mehmet Atamann, Ludger Lüders 1, Lutz Wamser 2, Arne Clasen, Lasse Janke 3, Johann Holst 1, Jörn Burghauser 1, Stephan Hinrichs 4, Theo Boltzen 5 (1), Birger Dittmer 1, Jannes Timm 8 (3), Finn Krebs 1

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen