zur Navigation springen

Itzehoer Störlauf : Run auf die Startplätze beginnt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Ab Mitternacht werden am 1. März die Meldeformulare für den 15. Störlauf freigeschaltet.

von
erstellt am 28.Feb.2014 | 05:16 Uhr

Es kann losgehen – kurz vor Mitternacht stehen die Lauffreunde heute wieder in den Startlöchern. Ab 0.00 Uhr werden die Meldeformulare für den 15. Itzehoer Störlauf am 17. Mai auf der Homepage www.stoerlauf.de freigeschaltet. Wie in jedem Jahr beginnt dann der Run auf die begehrten Startplätze des Kultlaufes, der meist nach wenigen Tagen ausgebucht ist. Allerdings muss niemand befürchten, keinen Startplatz mehr zu ergattern, denn es gibt ja noch die Warteliste. Auf die wird automatisch umgeschaltet, wenn die entsprechenden Läufe voll sind. Bisher hat es das Organisationsteam um Susanne Hansen immer geschafft, die Läufer auf der Warteliste noch unterzubringen.

Gestartet wird traditionell über fünf und zehn Kilometer sowie die Halbmarathonstrecke. Neu im Programm ist ein Zwei-Kilometer-Lauf, der vor allem bei den Grundschülern sehr gut angekommen ist und deshalb von 200 auf 300 Teilnehmer aufgestockt wurde. Am Ansturm der Schüler auf die Fünf-Kilometer-Strecke hat der neue Lauf allerdings nichts geändert – auch der erste Fünf-Kilometer-Lauf wurde um 50 Teilnehmer aufgestockt. Insgesamt haben sich bei der Sonderanmeldung der Schulen über 130 Klassen aus 25 Schulen angemeldet. Spitzenreiter sind die Itzehoer Gymnasien AVS (228 Teilnehmer) und KKS (189) gefolgt von der Klosterhofschule (135). Bei den Grundschulen liegen Fehrsschule (116) und GS Edendorf (115) fast gleichauf an der Spitze. Erwähnenswert auch die Steinburgschule mit immerhin 57 Teilnehmern.

Auch in diesem Jahr fließt der Halbmarathon in die Wertung des Westküsten-Halbmarathon-Cup mit ein. Für diese werden die Zeiten des Elbelaufes in Brunsbüttel (13. April) und des Meldorfer Brückenlaufes (1. Mai) mit dem Störlauf addiert. Für die beiden Dithmarscher Halbmarathons kann übrigens auch am Sonnabend ab 0.00 Uhr online gemeldet werden.

Die Zeitmessung beim Störlauf übernimmt auch diesmal wieder die Firma „Sport Timing Gierke Kultscher“, die im vergangenen Jahr mit dem „grünen Projekt“ auf sich aufmerksam gemacht hat. Auch in diesem Jahr werden für jeden Läufer fünf Cent für ein gemeinnütziges Projekt gespendet. Bei 50 Veranstaltungen sind im Jahr 2013 genau 2013 Euro zusammengekommen. Gemeinnützige Umweltschutzinitiativen und Vereine aus Norddeutschland können sich nun um diesen Betrag bis zum 30. April bewerben. Mit der Klosterhofschule (Projekt Schulwald an der Sihistraße) gibt es auch den ersten Anwärter aus Itzehoe.

Wer zum 15. Mal am Störlauf teilnimmt, soll übrigens als Jubiläumsläufer ausgezeichnet werden und sich deshalb vorab beim Orga-Team melden. Außerdem werden wieder Geburtstagskinder für die Startschüsse der einzelnen Läufe gesucht. Meldungen bitte telefonisch oder per Mail an Susanne Hansen, die auch bei Problemen bei der Online-Anmeldung weiterhilft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen