zur Navigation springen

Bogensportler ermitteln Kreismeister : Rolf Bienas treffsicherster Schütze

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Kellinghusener erzielt mit Compoundbogen 563 Ringe.

shz.de von
erstellt am 27.Dez.2013 | 17:03 Uhr

Kreismeisterschaften der Steinburger Bogenschützen: In der Sporthalle der Kaiser-Karl-Schule (KKS) erwies sich Rolf Bienas vom 1. Kellinghusener Bogenclub als treffsicherster Schütze. Seine 563 (von 600) mit dem Compoundbogen erzielten Ringe sollten reichen, um sich für die kommenden Hallen-Landesmeisterschaften zu qualifizieren. Veranstaltet werden sie Ende Januar in Seedorf/Ortsteil Berlin, Kreis Segeberg. Die Fahrkarte ebenfalls gelöst haben dürften die Recurve-Schützen Stefan Bargfeld (Itzehoer Hockeyclub, 508) und Kay Peters (1. KBC, 503). Bekannt gegeben wird die Namensliste mit den Landesmeisterschaftsteilnehmern vom Norddeutschen Schützenbund, nachdem alle Kreisverbände ihre Titelträger ermittelt haben.

Gut in Szene setzen konnten sich in der KKS-Halle aber auch noch andere – zum Beispiel die C-Schüler Alea Beese (435) und Jona Reyer (405). Die beiden Gewächse vom 1. Kellinghusener Bogenclub, erst seit rund einem Jahr im Training, schossen als jüngste Meisterschaftsteilnehmer hoch konzentriert und bekamen für ihre Treffer-Leistungen von den älteren Bogensportlern offenen Szenenapplaus und von Kreisbogenreferentin Almut Michelkowski ein dickes Lob: „Beide haben unheimlich gut geschossen. Dass auch der jüngste Nachwuchs so gut mit dabei war, ist motivierend und toll für unseren Sport.“

Zufrieden mit seinem Resultat war Rolf Bienas, der für seinen Sieg in der Compound-Herrenklasse auch mit dem Wanderpokal des Kreisschützenbundes Steinburg ausgezeichnet wurde. „Für den Anfang war das gut, aber ich muss mich noch steigern“, betonte der Kellinghusener. Das Potenzial dazu hätte er: „Ich kann noch einige Ringe mehr schießen, so zwischen 575 und 580 Ringe. Und wenn ich einen guten Tag habe, funktioniert das auch.“ Motiviert sei er auf jeden Fall, auch für Wettkämpfe auf Bundesebene, denn sein Jahresziel sei die Teilnahme an drei Deutschen Meisterschaften – in der Halle sowie in den Kategorien der Fita Außen und Fita Feld.

Mit den Meisterschaftsresultaten sowie mit der Beteiligung der Schützen aus den vier Vereinen Itzehoer Hockeyclub, Bogensport Glückstadt, Kellinghusener Schützengilde und 1. Kellinghusener Bogenclub war Veranstaltungsleiterin Almut Michelkowski „hoch zufrieden“. Sie betonte: „Ich sehe die Entwicklung für den Bogensport im Kreis Steinburg positiv. Diese Veranstaltung war eine Werbung für unseren Sport.“ Dass sich der Steinburger Bogensport im Aufwind befindet, unterstrich auch Bogensporttrainer Arno Ruh der innerhalb der Veranstaltung zusammen mit dem Leiter der Bogensportabteilung im Itzehoer Hockeyclub, Manfred Sprung, Jury und Kampfgericht besetzte: „Allein die Teilnehmerzahl dieser Veranstaltung ist eine runde Geschichte. Es geht aufwärts.“

Dass auch die Gesamtveranstaltung eine runde Angelegenheit werden konnte, verdanken Aktive und Offizielle nicht zuletzt dem Ausrichterteam des Itzehoer Hockeyclubs unter der Leitung von Manfred Sprung. Grund: Einen Tag vor den Meisterschaften, die eigentlich in der Lehmwohldhalle hätten ausgetragen werden sollen, sorgte dort ein Wasserschaden für emsiges Umdisponieren. Dazu gehörte auch das Suchen und Finden eines neuen Veranstaltungsortes – und bereits am Abend war klar, dass die Meisterschaften nicht ad acta gelegt werden müssen. Mit vereinten Kräften erfolgte der für den Vortag geplante Aufbau der Wettkampfstätte erst wenige Stunden vor dem Schießen und verschaffte den Aktiven dennoch beste Meisterschaftsvoraussetzungen.

Während der Siegerehrung teilte Günter Voß den Anwesenden mit, dass der Vorstand des Kreisschützenverbandes dem Kreisschützentag empfehlen wird, dass Schüler und Jugendliche künftig startkostenfrei an Kreismeisterschaften teilnehmen dürfen.

Finanziell unterstützt wurde der Ausrichter vom D + S – Callcenter Itzehoe. Der stellvertretende Standortleiter Kai Rasmussen, ein aktiver Bogenschütze, betonte: „Wir unterstützen den Sport gerne.“

Alle Kreismeister auf einen Blick

Kay Peters (1. Kellinghusener Bogenclub), 503 Ringe – Recurve Herren; Karin Tietjens-Jochmann (Itzehoer Hockeyclub), 289 – Recurve Damen; Jonas Reyer (1. KBC), 405 – Recurve Schüler C; Alea Beese (1. KBC), 435 – Recurve Schülerinnen C; Melf-Erik Reimer (1. KBC), 370 – Recurve Jugend; Lisa Marie Timm (1. KBC), 325 – Recurve Juniorinnen; Stefan Bergfeld (Itzehoer Hockeyclub), 508 – Recurve Altersherren; Maren Lindlein (Kellinghusener Schützengilde), 394 – Recurve Altersdamen; Günter Meyer (1. KBC), 407 – Recurve Senioren; Nikolaus Dürr (Bogensport Glückstadt), 430 – Recurve Senioren B; Margarete Dürr (Bogensport Glückstadt), 356 – Recurve Seniorinnen B; Rolf Bienas (1. KBC), 563 – Compound Herren; Torge Lindlein (Kellinghusener Schützengilde), 479 – Compound Junioren; Werner Möller (1. KBC), 398 – Compound Altersherren; Marjan Franzkowski (1. KBC), 295 – Blankbogen Herren; Andrea Mühlmann (Itzehoer Hockeyclub), 181 – Blankbogen Damen; Jannik Lohse (Itzehoer Hockeyclub), 217 – Blankbogen Schüler; Daniel Pensky (Itzehoer Hockeyclub), 135 – Blankbogen Jugend; Till Ehlers (1. KBC), 390 – Blankbogen Junioren; Christian Benthien (Itzehoer Hockeyclub), 413 – Blankbogen Altersherren; Cerstin Willer-Holz (Itzehoer Hockeyclub), 305 – Blankbogen Altersdamen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen