zur Navigation springen

Fussball-Landesliga Süd-West : Reher/Puls siegt mit kuriosen Treffern

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

MTSV Hohenwestedt unterliegt im Nachbarschaftsduell in Reher mit 0:2

von
erstellt am 07.Okt.2013 | 05:23 Uhr

Nicht gerade vom Glück verfolgt ist der MTSV Hohenwestedt. Im Nachbarschaftsderby beim FC Reher/Puls kassierte der MTSV eine weitere 0:2-Niederlage. Bezeichnend für die derzeitige Situation der Hohenwestedter waren die beiden Treffer, die auf kuriose Weise zustande kamen. Insgesamt war der Sieg des FC jedoch verdient, weil er sich ein Chancenplus erspielt hatte.

Die Gäste waren besser ins Spiel gestartet, ließen aber die große Führungschance liegen: Rehers Torhüter Christoph Rohweder rettete gegen Nils Heuer mit Fußabwehr (7.). Die Gastgeber kamen nur langsam in Fahrt, hatten dann aber durch Lasse Dau zwei Riesenmöglichkeiten, der zweimal freistehend an MTSV-Keeper Tobias Brueggen scheiterte (28. und 32.). Insgesamt gab es in der ersten Halbzeit aber wenig Glanzpunkte.

Das änderte sich im zweiten Durchgang, in der die 350 Zuschauer zeitweilig Torchancen im Minutentakt sahen. Zunächst scheiterte Alexander Bigler zweimal für Hohenwestedt – Torhüter Rohweder und Frank Lossmann standen im Weg (55.). Im Gegenzug zielte Timo Albers freistehend am Tor vorbei (56.) und beim nächsten Angriff über das Hohenwestedter Gehäuse (57.). Pech hatten die gebeutelten Gäste wenig später, als Lars Butenschön eine Flanke von Ole Dau zur Reheraner Führung ins eigene Tor abfälschte (59.). Damit aber nicht genug: Bei einem eigentlich harmlosen Schuss von Frank Lossmanns war MTSV-Torhüter Keeper Brueggen die Sicht versperrt, so dass er den Ball zum entscheidenden 2:0 passieren lassen musste (69.). Dieser Treffer traf die Hohenwestedter mitten ins Mark, denn nun war von Gegenwehr kaum noch etwas zu merken. Die Niederlage hätte sogar noch höher ausfallen können, doch Thies Göttsche rutschte allein vor Torhüter Brueggen aus (80.) und der eingewechselte Torsten Alter traf kurz vor dem Abpfiff nur die Querlatte. Insgesamt hatte es der Drittletzte dem Tabellendritten sehr schwer gemacht. Der FC ging jedoch mit seinen Torchancen sehr leichtfertig um, was auch ins Auge hätte gehen können. Erst die beiden kuriosen Treffer brachten die Gastgeber auf Erfolgskurs – bitter für Hohenwestedt, aber beim MTSV läuft derzeit so einiges schief.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen