Rang acht reicht für SCI-Triathleten zum Nicht-Abstieg

Jakob Ohlsen: in Grimma bester Itzehoer.
Jakob Ohlsen: in Grimma bester Itzehoer.

Saisonziel erreicht: Sportclub Itzehoe bleibt in der zweiten Triathlon-Bundesliga

shz.de von
10. September 2011, 03:59 Uhr

Grimma/Itzehoe | Die Triathleten vom Sportclub Itzehoe haben ihr Saisonziel erreicht. Im sächsischen Grimma legten sie beim so genannten Muldental Triathlon den Grundstein für den sportlichen Klassenerhalt. Platz acht in der Mannschaftswertung mit der Platzziffer 114 reichte aus, um am Ende als Tabellen-Dreizehnter dazustehen.

Angetreten waren fünfzehn Teams, die sich der Sprintdistanz mit 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Rad fahren und fünf Kilometer Laufen stellen mussten. Bereits die anspruchsvolle Schwimmstrecke, bei der die Athleten gegen die Strömung der Mulde ankämpfen mussten, hatte es in sich und raubte den Aktiven die Kräfte. Danach ging es auf die Radstrecke, die von kurzen, aber heftigen Anstiegen bis zu 19 Prozent durchsetzt war. Der Rest, das Laufen, spielte sich dann auf einem winkligen Kurs ab - nicht gerade das, was rhythmisches Laufen fördert.

Von Beginn an kämpften Jakob Ohlsen und André Beltz im vorderen Viertel mit. Während André Beltz dem Wasser als 15. entstieg, machte Jakob Ohlsen insbesondere auf dem Rad Boden gut und erzielte auf dem Sportgerät die drittbeste Tagesleistung aller Gestarteten. Leider verloren beide beim Laufen dann etwas an Boden, weil sie das hohe Renntempo der starken Konkurrenz nicht mitgehen konnten. Doch auch so: Mit Platz 17 (Ohlsen) und Platz 22 (Beltz) konnten beide SCIer zufrieden sein.

Hinter ihren beiden Mannschaftskameraden kämpften Benjamin Winkler, Fritjof Dirksen und Moritz Lange um möglichst gute Platzziffern. Wie eng es unter den Mannschaften zuging, macht ein Blick in die Ergebnisliste deutlich: Zwischen den Teams aus Hamburg (Rang fünf) und Itzehoe (Rang acht) lagen gerade einmal sechs Platzziffern, und zwischen Uerdingen (Platz sechs) und dem SCI gerade einmal zwei.

Für die Itzehoer Triathleten ruht die Zweite Triathlon-Bundesliga zwar, doch Mannschaftskapitän André Beltz macht sich schon jetzt Gedanken über das kommende Jahr. Es gehe nun zwar in die Wettkampfpause, "Doch wer steht im nächsten Jahr mit im Kader?", das müsse nun überlegt werden.

Niels Meyer und Fritjof Dirksen hätten über die Saison gute Leistungen gezeigt. Für André Beltz und Jakob Ohlsen gelte das nur bedingt: "Wir beide haben in einer durchwachsenen Saison erst in Grimma gezeigt, was geht. Diese Leistung muss häufiger gezeigt werden", meinte André Beltz nach dem Auftritt in Grimma, der für ihn etwas Überraschendes hatte: "Wir konnten Bocholt in der Tabelle doch noch überholen." Die Einzel-Ergebnisse von Grimma aus Itzehoer Sicht : 17. Jakob Ohlsen, 1:00:30,11 Stunden; 22. André Beltz, 1:01:18,02; 37: Benjamin Winkler, 1:02:39,40; 38. Fritjof Dirksen, 1:02:47,22; 56. Moritz Lange, 1:05:30,97.

Das Mannschaftsergebnis aus Grimma (Auswahl): 1. TV Buschhütten II (Platzziffer 22); 2. Team Witten II (51); 3. HSV Weimar (67); 4. Triathlon Potsdam II (93); 5. Tri Michels Hamburg (108); 6. Bayer Uerdingen (112); 7. VfL Wolfsburg (113); 8. SC Itzehoe (114); 9. Triathlon-Team-Mitteldeutschland (121); 10. Die Bären Oldenburg (143).

Abschlusstabelle der Zweiten Triathlon-Bundesliga: 1. TV Buschhütten II (Platzziffer 240); 2. Triathlon Potsdam II (308); 3. Bayer 05 Uerdingen (332); 4. Triathlon-Team-Mitteldeutschland (365); 5. Team Witten (II 401); 6. HSV Weimar (457); 7. PSV Bonn (509); 8. Tri Michels Hamburg (513); 9. Tri Finish Münster (607); 10. Die Bären Oldenburg (567); 11. VfL Wolfsburg (640); 12. TV Lemgo (654); 13. SC Itzehoe (800); 14. Bocholter WSV (812); 15. PSV Eutin (892).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen