zur Navigation springen

Schulsport : Pure Freude an Bewegung

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Den Wettbewerb „speed4“ haben viele Grundschulkinder in Itzehoe und Umgebung schon im Sportunterricht kennen gelernt. Nun rennen sie beim Stadtfinale um die Wette.

von
erstellt am 12.Sep.2013 | 05:00 Uhr

Kinder in sportliche Bewegung zu bringen, ist das ganz große Thema für die Aktiven der bundesweiten Aktion „speed4“. Knapp 1000 Schüler aus fünf verschiedenen Grundschulen in Itzehoe und Umgebung hatten den Laufparcours mit den vier computer-gesteuerten Messwerten im Sportunterricht bereits kennengelernt und durften ihn auch schon im öffentlichen Training ausprobieren. Nun konnten sie sich beim Itzehoer Stadtfinale der „Holstein-Center speed4 Schulmeisterschaft“ im Autohaus Eskildsen mit anderen ihres Alters im Wettbewerb vergleichen. Gemessen werden die Startreaktion (auf das grüne Licht), die Schnelligkeit auf der Sprintstrecke, die Wende und der Weg durch den Slalomparcours.

Rund 170 Kinder nahmen diese Chance dann letztlich auch wahr. „Das ist eine ganz gute Quote“, sagt Jennifer Uekermann. Sie ist die Hauptverantwortliche für den Bereich Hamburg/Schleswig-Holstein. Die Aktion ist in diesem Jahr erstmals im Norden unterwegs. Insgesamt sind es 14 Orte, im nächsten Jahr könnten es vielleicht sogar noch einige mehr werden. „Gerade auch den Kindern, die von sich selbst meinen, sie seien unsportlich, wollen wir den Spaß an der Bewegung vermitteln“, sagt die ehemalige Fußballerin Uekermann. „Die Grundschulkinder lassen sich schnell begeistern. Das Feuer in ihren Augen ist einfach unbezahlbar.“ Der Beobachter erahnt, was sie meint: Auch in den Pausen zwischen den Wettbewerben ist die Anlage nie verwaist – einige durchlaufen den Parcours bis zu einem Dutzend Mal und öfter.

Eine von denen, die zu den passgenauen Adressaten von Jennifer Uekermann und ihrem Team gehören, ist Angelique. Die gesundheitlichen Voraussetzungen der Achtjährigen sind nicht optimal, denn sie leidet unter schwerem Asthma. Trotzdem hat sie große Freude am Sport. Sie mache einmal in der Woche Leichtathletik an ihrer Schule, der Grundschule Sude-West, berichtet sie. „Sport ist mittlerweile ihr Ein und Alles“, sagt die stolze Mutter. „Seit sie das regelmäßig macht, ist sie viel lockerer und ausgeglichener geworden.“ Auch beim Stadtfinale hat Angelique ihr Erfolgs-Erlebnis. Im Wettbewerb der zweiten Klassen kommt sie bei den Mädchen auf Platz vier. Damit darf sie im Februar zum Landesfinale, denn sie gehört zu den besten 80 des Itzehoer Entscheids. Gebührend gewürdigt fühlen sich aber auch alle anderen, die sich hier der Konkurrenz stellen – egal, welchen Platz sie am Ende belegen. Jeder hat seinen Auftritt, bekommt seinen Applaus, erhält Medaille sowie Urkunde und darf Aufstellung zum Foto nehmen. Die Botschaft ist einfach: Wir sind alle Sieger, weil wir es versucht haben.

Eine echte Sportskanone ist Jule. Die Viertklässlerin spielt Fußball und ist Mitglied der Landesauswahl in ihrem Jahrgang. Bei ihrem Wettbewerb ist sie nicht zu schlagen, sie unterbietet sogar die Zeit des mehrfachen Weltfußballers Lionel Messi. Mit Ball kam der Argentinier in 5,1 Sekunden nach dem Sprint-Hinweg und dem Slalom-Rückweg ins Ziel – Jule läuft nach 5,04 Sekunden (ohne Ball) durch die Zeitmessung (ausgerechnet im Messi-Trikot). „Ob eine Jule oder eine Angelique – beide haben das gleiche Glücksgefühl“, darf sich Jennifer Uekermann bestätigt fühlen.


Sieger 1. Klasse
Mädchen:1. Juliane Bunkrad 6,32; 2. Cenna Stäcker 6,56; 3. Emma Behrens 6,97. Jungen: 1. Matthias Emmermann 6,08; 2.Sinan Salur 6,27; 3. Tuncay Dollase 6,41.
Sieger 2. Klasse
Mädchen:1. Pauline Teßmer 5,54; Merissa Rosenburg 5,70; 3. Hannah Noll 5,84. Jungen: 1. Sebastian Rau 5,68; 2. Niclas-Nuri Dollase 5,88; 3. Jonas Beermann 6,08.
Sieger 3. Klasse
Mädchen:1. Michelle Junga 5,43; 2. Mareike Kruse 5,67; 3. Jette Jas 5,71. Jungen: 1. Islam Abdullatif 5,24; 2. Kilian Kabel 5,47; Mattis Jas 5,70.
Sieger 4. Klasse
Mädchen:1. Jule Saalfrank 5,04; 2. Annika Struwe 5,74; 3. Yona Sofie 5,81. Jungen: 1. Ben Elias Griesemann 5,35; 2. Jani Samullalu 5,37; 3. Henri Dohmann 5,40

Unterstützer von speed4 sind: Holstein Center, Volkswagen Eskildsen, B&H Sports, Volksbank Itzehoe, Schröder Bauzentrum, Stadtwerke Itzehoe, Edeka Frauen (inklusive Ernährungsberatung).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen