zur Navigation springen

Tischtennis-Verbandsliga Männer : Positive Ausbeute für den SCI

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Nach 9:3 gegen Probsteierhagen Aufholjagd zum 8:8 gegen VfB Lübeck

von
erstellt am 10.Mär.2015 | 05:00 Uhr

In der Tischtennis-Verbandsliga der Männer kam das Team des Aufsteigers SC Itzehoe in den beiden Heimspielen des Wochenendes auf eine positive 3:1-Punkteausbeute und belegt nun kurioserweise sogar den zweiten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an Relegationsspielen berechtigt.

In beiden Partien mussten die Störstädter auf ihre angestammte Nr. 3 Nikolaj Jensen verzichten. Das fiel gegen das abstiegsbedrohte Probsteierhagen nicht ins Gewicht, denn auch die Gäste mussten auf ihren Spitzenspieler Jens Heuck verzichten. Ein 1:2-Rückstand nach den Doppeln (nur Hubrich/Reich gewannen) machte die Steinburger nicht nervös. In den Einzeln zeigte sich die Truppe hoch überlegen und gab nur im unteren Drittel durch Ersatzmann Lasse Rotzoll gegen den routinierten Dr. Palmie ein Spiel zum 9:3-Endstand ab.

Einen Tag später entwickelte sich im ewig jungen Duell gegen den VfB Lübeck, der ebenfalls mit Ersatz angereist war, ein völlig anderes Spiel. Bis zum eigentlich hoffnungslosen 3:8-Rückstand hatten nur das Spitzendoppel Reich/Hubrich, Jörg Hubrich gegen B. Penderak und Bjarne Sahlmann gegen Lübecks blutjungen Ersatz F. Penderak Erfolgserlebnisse verzeichnet. Christian Herrendörfers klares 3:0 gegen das eklige Spiel des Lübeckers Heinacker war das Signal zur Aufholjagd: Peer-Olaf Reich (3:2 über Dibbern), Bjarne Sahlmann (3:2 über J.-O. Penderak), Lasse Rotzoll mit 3:1 im Duell der Ersatzleute über F. Penderak und schließlich auch das Abschlussdoppel Hubrich/Reich mit einem satten 3:0 über Heinacker/Dibbern glichen noch zum 8:8 und damit einem nicht mehr für möglich gehaltenen Punktgewinn aus. Lohn ist der momentane zweite Tabellenplatz, da die Kaltenkirchener TS zwar mit sieben Miesen weniger belastet ist, aber auch sechs Matches weniger als die Itzehoer aufzuweisen hat. Am Freitag empfangen die Störstädter zum Nachholspiel den SV Boostedt, der bereits in der Hinserie gegen den SC mit 0:9 untergegangen ist. Ein Sieg in diesem letzten Saisonspiel ließe den SCI noch etwas länger mit der Vizemeisterschaft liebäugeln.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen