zur Navigation springen

Störlauf: 10 km : Pascal Dethlefs das Maß der Dinge

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Dethlefs lässt Viktor Kirsch und den Itzehoer Triathleten keine Chance.

Schon früh war klar, dass der Sieg im Wettbewerb über zehn Kilometer bei den Männern nur über den Vorjahressieger Pascal Dethlefs (SG Athletico Büdelsdorf) gehen kann. Nachdem er zuvor schon im ersten Fünf-Kilometer-Lauf eine furiose Zeit hingelegt hatte, setzte er sich gleich nach dem Start ab. „Ich habe mich dann öfter mal umgeschaut, aber weit und breit nichts gesehen“, berichtete der Vize-Landesmeister über zehn Kilometer später. „Ich wurde dann ein bisschen langsamer, als ich es eigentlich gewollt hatte. Aber das hatte auch mit den ziemlich hohen Temperaturen zu tun.“ Am Ende hatte Dethlefs nach 33:08 Minuten soviel Vorsprung, dass er nach dem Zieleinlauf und seiner Botschaft an das Publikum (siehe oben) seine Verfolger bei deren Einlauf sogar mit einem frischen Getränk versorgen konnte.

Hinter Dethlefs lief ein Trio aus Andre Beltz, Benny Sievers (beide SC Itzehoe) und Tim Hartmann bis Kilometer 7 gemeinsam, ehe Sievers Tempo machte und sich absetzte. Bei Kilometer neun kam Hartmann wieder heran. Aber die Steigung am Landgericht nutzte Sievers, um mit 35:28 Tim Hartmann (35:36) auf Rang drei zu verweisen. Andre Beltz konnte den beiden nicht folgen und kam in 36:00 als Vierter ins Ziel.

Bei den Frauen hatte Stefanie Zietan (SG Athletico Büdelsdorf) am Ende in 41:52 die Nase vorn. „In Münsterdorf am Deich habe ich mich extra zurückgehalten, denn da haben wir richtig die Sonne abbekommen“, sagte sie im Ziel. Sie konnte es sich leisten, denn der Vorsprung vor den Nächstfolgenden Svea Lucht (LG Dithmarscher Westküste; 42:35) und Sabine Eim (Itzehoer Versicherungen; 43:28) war groß genug.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 19.Mai.2014 | 04:41 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen