zur Navigation springen

Basketball : Paolo Mancasola verstärkt die Eagles

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Aufbau-Spieler Paolo Mancasola kommt aus Kalifornien. Den Mann mit italienischem Pass zeichnet große Spielintelligenz aus.

Der Neue kommt aus Kalifornien: Die Sport-Club Itzehoe Eagles melden den ersten Zugang für die nächste Spielzeit in der 1. Basketball-Regionalliga. Paolo Mancasola (24), ein Amerikaner mit italienischem Pass, verstärkt das Team auf der Aufbauposition.

Eagles-Coach Paul Larysz freut sich über die Verpflichtung: Mancasola sei nicht nur ein echter Spielgestalter mit viel Basketball-Intelligenz, sondern die Mannschaft habe nun auf dieser Position mit dem 1,85 Meter großen Neuzugang sowie Nick Tienarend und Jakob Krumbeck drei verschiedene Spielertypen. Larysz hat sich mit Videos und Gesprächen über Mancasola informiert und ist überzeugt: „Von der Spielweise her passt er hervorragend zu uns.“ Mit dem 24-Jährigen, Tienarend und Krumbeck seien die Eagles auf dieser Position offensiv wie defensiv sehr gut aufgestellt. Krumbeck bekommt zudem mehr Gelegenheit, auf seine eigentliche Position als Shooting Guard zu wechseln.

Dort spielte zuletzt auch Everage Richardson – und nach wie vor befassen sich die Eagles laut Larysz mit der Frage, ob der beste Spieler der Vorsaison wieder nach Itzehoe geholt werden kann. Möglich wäre es, denn Mancasola besetzt dank seiner italienischen Wurzeln und des Passes aus dem Land nicht den einzigen Platz für einen Nicht-EU-Ausländer. „Wir sind glücklich, dass wir als Erste auf ihn aufmerksam geworden sind“, sagt Larysz.

Mancasola spielte in der 1. Division der amerikanischen College-Liga für UC Davis aus Kalifornien und war ein Leistungsträger. In der vergangenen Saison kümmerte er sich um seinen Psychologie-Abschluss, war aber voll im Training – sein neuer Coach charakterisiert ihn als „basketballverrückt“. Es ist das erste Engagement des Amerikaners in Übersee, und er selbst zeigt sich begeistert von dieser Möglichkeit: Er freue sich darauf, all seine Leidenschaft und seine Führungsqualitäten für die Eagles einzusetzen, sagt Mancasola. Doch auch wenn er selbst nicht am Ball ist, soll der 24-Jährige in die Jugendarbeit eingebunden werden.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 22.Mai.2014 | 04:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen