zur Navigation springen

Glückstädter Citylauf : Organisatoren straffen das Programm

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Der 22. Glückstädter City-Lauf startet am kommenden Sonnabend, Zuschauer an der Strecke und auf dem Marktplatz sind sehr erwünscht.

Am Sonnabend, 31. Mai, geht der vom ETSV Fortuna Glückstadt veranstaltete City-Lauf in seine 22. Auflage. Sein diesjähriges Motto: „Laufen befreit.“ Ausgeschrieben sind neben sechs Kinderläufen über Distanzen von 250 bis 1000 Meter Länge auch ein Wettbewerb über fünf Kilometer sowie eine Konkurrenz über zehn Kilometer. Berücksichtigt sind auch die Interessen der Walker, die sich zeitgleich mit den Läufern über zehn Kilometer auf den Weg machen werden.

Bis jetzt haben sich gut 400 Teilnehmer in die Starterlisten eintragen lassen. Veranstaltungsleiter Arno Kaps geht aber davon aus, dass noch rund 100 Aktive die Gelegenheit nutzen werden, sich am Veranstaltungstag nachzumelden. „Das ist jedes Jahr so.“ Wer mitmachen wolle, müsse sich aber sputen: „Nur bis eine Stunde vor dem jeweiligen Wettbewerb kann auf dem Marktplatz nachgemeldet werden.“

Zu denen, die sich bereits für eine Startteilnahme entschieden haben, zählen auf der zehn Kilometer Strecke unter anderem Landestraßenmeisterin Ute Krause, Iris Koch, Telse Lucht, Christine Leppert, Alexander Schilling, Lars Lassen, Nils Meyer, Christian Kock, Kai Neumann, Florian Sievers und Bode Praefke, die zum Teil schon in Herzhorn beim jüngsten Hühnerbrückenlauf beachtliche Frühform gezeigt hatten. Dass es auch beim Fünfer in den einzelnen Altersklassen zur Sache gehen wird, dafür sprechen nachfolgende Läufernamen: Johanna Grell, Victoria Westphal, Ralf Elsaßer, Marcel Krüger, Philip Krützelmann, Horst Mattern, Marten und Melph Möller, Luca Schwormstede und Tim Berkhahn. Auch in diesem Jahr sucht der Veranstalter wieder die schnellste Glückstädterin und den schnellten Glückstädter. Gewertet wird dabei das Rennen über zehn Kilometer. Die besten Elbstädter erhalten Wanderpokale. Im vergangenen Jahr hießen die Gewinner Jana Volland und Sven Unger.

Neben den Einzelwertungen erfolgt für die Läufer über zehn Kilometer auch eine Teamwertung, die die Zeiten von jeweils drei Frauen beziehungsweise drei Männern berücksichtigt. Auf die Besten wartet Kulinarisches. Arno Kaps: „Henning Plotz hat es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, den berühmten Glückstädter Matjes für die ersten drei Frauen- und Männermannschaften zur Verfügung zu stellen.“ Ebenfalls mit im Angebot – eine Schulklassenwertung für alle Grund- und weiterführenden Schulen aus der Region: „Die Schulklasse mit den meisten ins Ziel gekommenen Läufern gewinnt. Gewertet werden die 1000 Meter sowie der fünf und zehn Kilometer lange Lauf“, animiert Arno Kaps den Läufernachwuchs zum Mitmachen. Der größte Wunsch des Veranstaltungsleiters: „Beim Zieleinlauf ein voller Marktplatz für alle Teilnehmer.“ In den vergangenen Jahren sei es leider so gewesen, dass sich das Publikum, das zuvor noch die Zielankünfte der Kinder (bis 1000 Meter) begeistert beklatschte, danach rar gemacht hätte. „Das wollen wir durch eine Straffung des Programms verhindern.“ Deshalb sei Startzeit auch erst um 14 Uhr, und die beiden langen Läufe werden kurz nacheinander gestartet. „Über knapp zwei Stunden wird es bei uns also Schlag auf Schlag gehen. Wir hoffen deshalb, dass die Zuschauer an der Strecke und auf dem Marktplatz so in großer Anzahl gehalten werden.“

Damit es allen Teilnehmern gut gehen wird, hat der ETSV Fortuna Glückstadt auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Helfer aufgeboten – vom Streckenposten bis zum Helfer auf dem Marktplatz wird jeder dort stehen, wo er benötigt wird. Die 120 Personen, die sich in den Dienst der guten Sache stellen werden, kommen unter anderem von der Freiwilligen Feuerwehr Glückstadt, von der Sportgemeinschaft für Gesundheit und Rehabilitation und vom Deutschen Roten Kreuz. Darüber hinaus sollen Beamte der Polizeistation Glückstadt an den Verkehrsknotenpunkten für Sicherheit sorgen.

Eine Änderung in einer lang gehegten Tradition wird es bei einem Glückstädter City-Lauf in diesem Jahr erstmals geben müssen. „Wir können die Siegerehrung nicht von der Rathaustreppe aus machen. In dem Bereich wird gebaut.“ Dankbar ist Arno Kaps aber darüber, dass es Bürgermeister Gerhard Blasberg – er wird beim zehn Kilometer Lauf an den Start gehen – möglich gemacht hat, dass die Organisation Rathausräume für ihre Aufgaben nutzen darf.

Startzeiten: 14 Uhr: 500 Meter Lauf für Jungen der Jahrgänge 2006/2007; 14.10 Uhr: 500 Meter Lauf für Mädchen der Jahrgänge 2006/2007; 14.20 Uhr: 250 Meter Lauf für Jungen der Jahrgänge 2008/2009; 14.30 Uhr: 250 Meter Lauf für Mädchen der Jahrgänge 2008/2009; 14.40 Uhr: 250 Meter Eltern- und Kinderlauf für Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2010 und Jünger – nur bei diesem Lauf dürfen die Größeren die Kleineren begleiten; 14.50 Uhr: 1000 Meter Lauf der Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2001 bis 2008; 15.10 Uhr: Zehn Kilometer Lauf (ab Jahrgang 2004); 15.10 Uhr: Fünf Kilometer Walking/Nordic Walking; 15.15 Uhr: Fünf Kilometer Lauf (ab Jahrgang 2006).

Startorte: Marktplatz für alle Kinderläufe; Am Fleth (bei der Druckerei Augustin) für die fünf Kilometer Distanzen – Achtung: Walker und Schülerläufer starten nur auf der linken Flethseite (in Laufrichtung gesehen); Am Fleth (beim Wasserturm) für die zehn Kilometer Läufer.

Umkleidemöglichkeiten und Duschen: Im Molenkiekergang im Vereinsheim des ETSV Fortuna Glückstadt oder im Fortuna-Bad in Glückstadt (Am Kommandantengraben 15 – bis 18 Uhr geöffnet).

Ausgabe der Startunterlagen: Die Startunterlagen können am Veranstaltungstag ab 13 Uhr auf dem Marktplatz empfangen werden.

Siegerehrungen: Ab 15.20 Uhr für die Kinderläufe und ab 16.15 Uhr für die Hauptläufe.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen