zur Navigation springen

Pferdesport : Optimale Vorbereitung

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Vize-Europameister Viktor Brüsewitz trainiert Breitenburger Voltigierer

Besser hätte die Saisonvorbereitung für die Voltigierer im Reiterverein Breitenburg (RV) kaum sein können: Mit Viktor Brüsewitz kam ein mehrfacher Medaillengewinner bei nationalen und kontinentalen Meisterschaften nach Ottenbüttel, um dem von Anke Granow trainierten L-Team weiteren Schliff zu geben. Zwei Tage lang arbeiteten der Spitzenvoltigierer aus Hannover und die zehn Voltis im Alter von neun bis 21 Jahren zusammen. Ziel war die Verbesserung der Leistung – sowohl für das gesamte Team als auch für die Einzelakteure.

Nachdem die Mannschaft von Anke Granow in der abgelaufenen Saison als Dritter der Landesmeisterschaften für die Norddeutschen Meisterschaften qualifiziert war und sich ebenfalls beim Deutschen Voltigierpokal präsentieren durfte, sollen die Erfolge in diesem Jahr nicht geringer ausfallen. Dass die Breitenburgerinnen schon auf einem guten Weg sind, zeigt ihre Berufung in den Perspektivkader des Pferdesportverbandes Schleswig-Holstein. „Das bedeutet Einladungen zu Kaderlehrgängen auf Landesebene“, freut sich Anke Granow über weiteres Training. Erfreulich sei das schon deshalb, weil im Mai zwei Sichtungen folgen, die entscheiden, ob Starts bei den regionalen und Deutschland weiten Veranstaltungen möglich sind. Ein weiterer Höhepunkt sind danach die Landesmeisterschaften im Juni.

Der Kontakt zu Viktor Brüsewitz entstand im vergangenen Jahr im Rahmen der Show „Livaboria“ – eine Veranstaltung von Spitzenkönnern und Breitensportlern, die im November auch in Ottenbüttel in der Reithalle der Familie Magens vor 300 Zuschauern Station machte. Dass Viktor Brüsewitz nun Zeit fand, noch mal nach Ottenbüttel zu kommen, war so selbstverständlich nicht. „Ich habe in diesem Jahr fast keine Lehrgänge angenommen, ich habe so gut wie keine Zeit.“ Grund: Er trainiere selbst sehr viel, sagt Brüsewitz, der nach den Trainingseinheiten mit den Breitenburger Voltis ein positives Fazit: „Alle haben sehr gut mitgearbeitet.“ Insgesamt seinen die beiden Trainingstage „mit einem aufgeschlossenen und motivierten Team bei lockerer und angenehmer Stimmung sehr nett gewesen“. Bedauert habe Viktor Brüsewitz seinen Ausflug in den Norden jedenfalls nicht. Sein eigenes Gefühl sei: Auch ich habe mir etwas Gutes getan.“ Positiv ver- stärkt wurde sein Eindruck von den Trainingstagen auch dadurch, dass sich überdurchschnittlich viele Eltern und auch der FN-Vorsitzende Breido Graf zu Rantzau für das interessierte, was in der Reithalle ablief. „So bringt es auch mir viel Spaß“, so Viktor Brüsewitz. Schon jetzt macht Anke Granow darauf aufmerksam, dass der RV am 3./4. September in Ottenbüttel ein großes Voltigier-Turnier veranstalten wird.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 08.Apr.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen