zur Navigation springen

Fussball-Kreisliga West : Nur Wilster feiert Steinburger Sieg

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Alemannen gewinnen 4:2 beim Aufsteiger VfL Kellinghusen. Heiligenstedten verliert beim neuen Tabellenführer in Wesseln. Die SG Vaale/Wacken kommt mit 0:5 in Marne unter die Räder.

shz.de von
erstellt am 16.Sep.2013 | 05:00 Uhr

SV Hemmingstedt – FC Itzehoe II 2:0 (1:0). Hemmingstedts Trainer Andreas Podeswa freute sich über den Zu-Null-Sieg und das vierte Spiel seiner Mannschaft ohne Niederlage in Folge. Aufgrund eines Chancenplus ging der Erfolg am Ende durchaus in Ordnung. Finn-Ove Rüther (36.) per Kopf und Björn Reimers (63.) mit einem Freistoß sorgten für die Treffer. Der FCI II blieb ohne zwingende Aktionen in der Offensive und enttäuschte in Hemmingstedt.

 

Tore: 1:0 Rüther (36.), 2:0 Reimers (63.).

Bes. Vorkommnis: Hemmingstedts Rune Strassmann musste nach einem Zusammenprall (72.) mit einem Gegenspieler mit Verdacht auf Schienbeinbruch ins Krankenhaus gebracht werden.

 

 

Marner TV– SG Vaale/Wacken 5:0 (2:0). „Auf alle Fälle zu hoch“, bewertete MTV-Teamchef Albin Hahn den Erfolg seiner Mannschaft. Das klare Ergebnis täuscht über den wahren Verlauf hinweg. So hatte die SG nach der Pause bei zwei Alluminium-Treffern Pech und durchaus einen Treffer verdient gehabt. Tim Wellnitz (2.) und Tjorven Krahn (24.) legten für Marne zunächst eine 2:0-Pausenführung vor. Nachdem die Gegenwehr der robust auftretenden Vaale/Wackener erfolglos geblieben war, sorgte erneut Tim Wellnitz (62.) für das vorentscheidende 3:0. Pascal Oesau (65.) und Chrstopher Krahn (84.) erhöhten auf 5:0. Für Bastian Landberg kam zwanzig Minuten vor Schluss Marnes Neuzugang Fynn Egloff von TuRa Meldorf erstmals zum Einsatz.

 

Tore: 1:0 T. Wellnitz (2.), 2:0 T. Krahn (24.), 3:0 T. Wellnitz (62.), 4:0 Oesau (65.), 5:0 C. Krahn (84.).

 

 

FC Offenbüttel – TSV Buchholz 3:1 (3:1). Aufgrund einer sehr starken ersten Halbzeit setzten sich die Offenbütteler gegen den bisherigen Tabellenführer verdient durch. „Buchholz verzeichnete in der ersten Hälfte keine Torchance. Den Gegentreffer machten wir selbst“, schilderte FCO-Trainer Dirk Stöven. Nach dem Führungstreffer durch Jürgen Voß (9.) zielte Merlin Köhnke (12.) unglücklich ins eigene Gehäuse. Patrick Haye (25., 27.) brachte den Gastgeber mit einem Doppelschlag auf die Siegerstraße. Nach der Pause ließ der FCO Konterchancen liegen. Stöven: „Wir hätten noch ein viertes Tor nachlegen können.“

 

Tore: 1:0 Voß (9.), 1:1 Köhnke (12./Eigentor), 2:1 Haye (25.), 3:1 Haye (27.).

Gelb-Rot: Porath (66./Buchholz/wdh. Foulspiel)

 

 

VfL Kellinghusen – Alemannia Wilster 2:4 (0:2). Nachdem die Kellinghusener im ersten Durchgang noch einigermaßen mithielten, aber im Gegensatz zu den Alemannen kaum Torchancen kreierten, setzten sich die Gäste im zweiten Spielabschnitt verdient durch. Die Pausenführung durch Dennis Huus und Malte Oetke baute wiederum Huss auf 0:3 aus. Mark Deppe und Martin Bujack verkürzten zwar für den VfL, doch in der Nachspielzeit rutschte Kellinghusens Deppe ein Ball über den Scheitel ins eigene Tor .

 

Tore: 0:1 Huss (25.), 0:2 Oetke (35.), 0:3 Huss (66.), 1:3 Deppe (72.), 2:3 Bujack (90.), 2:4 Deppe (90./+2/Eigentor).

 

 

Heider SV II – BSC Brunsbüttel II 4:1 (0:1). Die insbesondere in der zweiten Halbzeit spielbestimmenden Heider schlugen die defensiv anfälligen Brunsbütteler verdient. Bis zum Seitenwechsel nutzte der HSV II seine Möglichkeiten nicht und lag zunächst durch ein Gegentor von Alexander Bollmann zurück. Bastian Sticken (52.), Torben Rohwedder (62., 90./+3) und Martin Kock (80.) stellten Heides Sieg in Halbzeit zwei sicher.

 

Tore: 0:1 Bollmann (32.), 1:1 Sticken (52.), 2:1 Rohwedder (62.), 3:1 Kock (80.), 4:1 Rohwedder (90./+3).

 

 

ABC Wesseln – TSV Heiligenstedten 1:0 (1:0). „Die einfachen Sachen hat er vergeben, doch als es schwierig wurde, machte er das Tor“, umschrieb ABC-Teamchef Axel Paulsen die Entscheidung in Wesseln. Zwei Mal scheiterte Manuel Bockhorn am Pfosten des Heiligenstedtener Tores. Dann jagte er aus 20 Metern die Kugel unter die Latte – ein Sonntagsschuss. Heiligenstedtens Bemühungen in der zweiten Hälfte teils auch mit härterer Gangart (Stöven: „Die TSVer können froh sein, mit elf Mann vom Platz gegangen zu sein“) blieben erfolglos. Zum Schluss war der knappe ABC-Sieg glücklich.

 

Tor: 1:0 Bockhorn (40.)

 

 

Inter Türkspor – SC Neuenkirchen 1:3 (1:1). „Der Sieg der Neuenkirchener ist verdient, weil sie einfach präsenter und agressiver waren“, bewertete Inter-Trainer Sevket Kilic, der das, was seiner Mannschaft in dieser Hinsicht noch fehlt, in der Woche zum Thema machen will. Nico Brunk vor und Marcel Hornke nach der Pause schossen den NSC 2:0 in Front, ehe Nino Lappanese noch einmal Spannung aufkommen ließ. Als Inter-Keeper Yilmaz in der Nachspielzeit mit nach vorne stürmte, war für Andre Peterson der Weg frei, um mit dem 1:3 alles klar zu machen.

 

Tore: 0:1 Brunk (20.), 0:2 Hornke (65.), 1:2 Lappanese (85.), 1:3 Peterson (90./+3).

 

 

Blau-Weiß Wesselburen – SG Geest 05 3:0 (0:0). Einen glanzlosen Sieg erzielte BWW gegen harmlose 05er, die jedoch überraschend die erste Hälfte ohne Gegentor überstanden. Erst nach der Pause machten Zimmermann, von Bastian und Röhr den Sack zu.

Tore: 1:0 Zimmermann (55.), 2:0 von Bastian (75.), 3:0 Röhr (90.).

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen