Fußball-SH-Liga Frauen : Neuenbrook/Rethwisch auf dem Tiefpunkt

Schussversuch von Neuenbrooks Meike Scheppelmann.
Schussversuch von Neuenbrooks Meike Scheppelmann.

Ganz schwache Partie beim 0:1 gegen Rot-Schwarz Kiel

von
14. April 2014, 05:00 Uhr

Die Fußballerinnen des SV Neuenbrook/Rethwisch sind am Tiefpunkt angelangt. In einem ganz schwachen Spiel unterlag das Team von Trainer Torsten Stamm Rot-Schwarz Kiel mit 0:1. Neuenbrook musste die Kielerinnen in der Tabelle passieren lassen und rutschte auf den neunten Tabellenrang ab. Die Steinburgerinnen haben zwar noch ein fünf-Punkte-Polster auf den Vorletzten Rönnau, in der derzeitigen Verfassung, könnte es aber durchaus noch einmal eng für sie werden.

Die Torraumszenen waren am Sonntag in Rethwisch an einer Hand abzuzählen. Die größte und einzige Chance für die Gastgeberinnen hatte Kristina Dettmann (8.), die nach einer verunglückten Torwartabwehr das leere Tor verfehlte. Kiels Mannschaftsführerin Annika Neser machte es kurz vor Schluss besser: Nach Fehler von Neuenbrooks Keeperin Manuela Albert markierte sie per Kopfball den Siegtreffer (84.). Letztlich war der Sieg der zweikampfstärkeren Gäste sogar verdient, denn sie hatten immerhin eine weitere Torchance, die Solveig Petersen jedoch frei vor Albert vergab (55.).

Neuenbrook: Albert – Schröder, Schipmann, Voss, Scheppelmann, Stutzke, Klischies, Dettmann, Prante, Näwie, Grüntz. Eingewechselt: Wichmann, Körner, Haack und Lohse.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen