Handball : Negativserie beenden

Aus Verletzungsgründen noch fraglich ist der Einsatz von Sarah Winkowski (Bildmitte).
Aus Verletzungsgründen noch fraglich ist der Einsatz von Sarah Winkowski (Bildmitte).

Herzhorns Handballerinnen wollen in der SH-Liga in eigener Halle gegen die SG Dithmarschen Süd endlich in die Spur kommen.

von
13. September 2018, 16:59 Uhr

Bisher stehen noch keine Zähler auf der Habenseite bei den SH-Liga-Handballerinnen des MTV Herzhorn. Das wollen die Steinburgerinnen am Sonnabend (Anpfiff: 19 Uhr) im Heimspiel gegen die SG Dithmarschen Süd. An der etwas überraschenden 25:31-Schlappe gegen den TSV Lindewitt zum Auftakt hatte das Team von Trainer Olaf Winter in der knapp zweiwöchigen Pause ein wenig zu knacken. „Aufgrund unserer Probleme in der Abwehr waren wir nicht gut in unser eigentliches Tempospiel gekommen“, sagt Winter. Das wollen seine Spielerinnen gegen die Dithmarscherinnen in jedem Falle besser machen. Zumindest hat man intensiv daran gearbeitet. Winter erwartet eine robuste Spielweise der Gäste, gegen die es sich zu behaupten gilt. Definitiv fehlen werden neben der noch länger ausfallenden Lina Hinze (Achillessehnenriss) aktuell Annabell John (Krankheit) und Antonia Detjens (beruflich verhindert). Fraglich ist zudem der Einsatz von Sarah Winkowski (Sprunggelenk) und Joele Riedeberger (Rückenprobleme).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen