zur Navigation springen

Faustball : Nächstes Event in Kellinghusen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Landesauswahlteams der Altersklassen U14 und U18 kämpfen in der Störstadt um den Deutschlandpokal.

Nach Deutscher Meisterschaft und Europameisterschaft folgt nun beim VfL Kellinghusen das nächste sportliche Highlight. Die männlichen und weiblichen Landesauswahlteams der Altersgruppen U14 und U18 im Faustball tragen auch in diesem Jahr den Deutschlandpokal dort aus.

Auf der Sportanlage des VfL Kellinghusen in der Quarnstedter Straße spielen sie am Sonnabend und Sonntag, 19. und 20. September, um die Deutsche Meisterschaft der Mitgliedsverbände im Jugend-Faustball. „Das ist im Prinzip das gleiche Turnier, das wir auch schon im vergangenen Jahr ausgerichtet haben“, sagt Organisator Bernd Schneider. „Wir haben es jetzt kurzfristig übernommen, weil die Verbände sonst keinen geeigneten Austragungsort gefunden haben.“

Theoretisch könnte jeder der insgesamt 19 Auswahlverbände aus ganz Deutschland vier Auswahlmannschaften – je zwei aus der männlichen und weiblichen U14- und U 18-Auswahl – schicken. „Aber da nicht alle diese überhaupt zusammen bekommen, ist das Teilnehmerfeld ein wenig reduziert.“

So kommen acht Landesverbände, die jeweils alle vier Teams schicken können, der Rest kommt mit weniger Mannschaften. „Insgesamt nehmen aber 44 Einzelmannschaften aus 13 Landesverbänden mit je zehn Spieler teil“, so Abteilungsleiter Matthias Maas. Gemeinsam mit Betreuern, Delegationsleitern und Schiedsrichtern macht das eine stattliche Gesamtzahl von 500 Sportlern und Teilnehmern aus insgesamt 19 Verbänden, die sich drei Tage lang auf und um das Sportgelände des VfL Kellinghusen aufhalten.

Nach der Anreise am Freitag beziehen die Sportler ihr Quartier in Hotels und Pensionen in der Region – von Albersdorf bis Neumünster. „Der gastgebende Schleswig-Holsteinische Turnverband (SHTV) wird in der Sporthalle des VfL untergebracht und die Versorgung von Frühstück bis Abendessen wird auf bewährte Weise durch das Vereinsheim gewährleistet“, so Bernd Schneider.

Gespielt wird ab Sonnabend Morgen um 10 Uhr in vier Einzelgruppen. Dazu stehen acht Spielfelder auf den zwei großen Sportplätzen des Vereins zur Verfügung. „Die Fußballer haben dafür extra das Feld geräumt und ihre Spiele verlegt“, ist Bernd Schneider ihnen dankbar. Die Siegerehrung findet am Sonntag um 15 Uhr statt.

Neben den Einzelwertungen bei den Mannschaften gibt es auch eine Gesamtwertung, in die nur die acht Verbände einfließen, die mit allen vier Mannschaften da sind. Interessant für die Zuschauer aus der Umgebung: „Die größte Zahl der Spieler in den gastgebenden Teams kommt tatsächlich aus der direkten Umgebung. Insgesamt sind 23 von 32 Spielern aus dem Kreis Steinburg.“ Am weitesten reisen die Landesverbände aus Bayern, Baden-Württemberg und Schwaben (Gesamt-Titelverteidiger) an.

50 Helfer vom VfL Kellinghusen stellen das Event auf die Beine, benachbarte Vereine unterstützen sie dabei. „So stellt der TSV Breitenberg Zelte zur Verfügung, der SV Großenaspe gibt Zelte und Manpower weiter.“

Und die Gastgeber rechnen sich gute Chancen aus. „Wir wollen angreifen und in allen Altersgruppen um die Medaillen mitspielen“, sagt Bernd Schneider. Denn sie wollen die bislang beste Platzierung von vor zwei Jahren übertreffen. „Da waren wir gesamtdeutscher Vizemeister.“ Insgesamt verteilen sich die 23 Aktiven aus dem Kreis Steinburg in den vier Landesauswahlteams auf die Vereine VfL Kellinghusen (11), TSV Breitenberg (7) und TSV Lola (5).

●Info im Internet: www.vflfausti.de.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen