zur Navigation springen

Faustball : Nachwuchs kämpft um Titel

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Der TSV Lola richtet die Deutsche Hallen-Meisterschaft der Altersklasse der Jungen U14 aus.

Der TSV Lola richtet am kommenden Wochenende Deutsche Meisterschaften im Faustball für die Altersklasse U14 aus. Dass die Jungs von Trainer Marcus Himmelhan und der gesamte Verein die Herausforderung kaum abwarten zu können, macht ihr Slogan für die nationalen Titelkämpfe deutlich: „Jetzt geht’s los“ – das drückt Euphorie und gute Laune aus. Dass die Verantwortlichen der Aufgabe in organisatorischer Hinsicht gewachsen sein werden, daran zweifelt niemand. Immerhin betrete der TSV Lola kein Neuland, denn bereits 2011 richtete er Bundesmeisterschaften aus – damals im Freien.

Und nun die Halle, in der sich die zehn besten Teams aus Deutschland präsentieren wollen, um Meister und Platzierte zu ermitteln. Neben dem Ausrichter TSV Lola werden folgende Mannschaften teilnehmen: VfL Pinneberg, Güstrower SC, TuS Wickrath, Rot-Weiß Koblenz, SV Kubschütz sowie der Bundesliganachwuchs vom TV Brettorf, vom TV Vaihingen/Enz, vom TV Waibstadt und von der NLV Vaihingen.

Spielbeginn ist an beiden Tagen um 9 Uhr: Am ersten Tag (bis zirka 18 Uhr) werden 20 Vorrundenspiele ausgetragen, und am zweiten Tag wird die Endrunde, bestehend aus Platzierungs- und Qualifikationsspielen sowie Halbfinale (etwa ab 12 Uhr) und Finale (zirka 15 Uhr), ausgespielt. Marcus Himmelhan ist sich schon jetzt sicher: „Wir werden an beiden Tagen spannende Spiele zu sehen bekommen.“

Was die U14-Mannschaft des TSV Lola betrifft, die spielt seit etwa zwei Jahren in der gleichen Besetzung zusammen. Letztes Jahr qualifizierten sie sich erstmals als Ostdeutscher Vizemeister für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft. Herausgesprungen ist ein zehnter Platz. Schon damals offenbarte sich für Marcus Himmelhan: „Hier wächst etwas zusammen.“ Hervorzuheben sind in seinem Team die beiden Landesauswahlspieler Hannes Himmelhan und Kjell Butzke. Letzterer schaffte es 2014 beim Bundeslehrgang in Brettorf in die U13 Starting Five (Nationalkader) zu kommen. „Umso trauriger sind wir, dass Kjell sich die Hand gebrochen hat und deshalb leider nur als Zuschauer diese Heim-Meisterschaft verfolgen kann.“ Und dennoch: „Trotz allem wollen wir sportlich unser Bestes geben und als Ausrichter dieser Deutschen Meisterschaft für alle Beteiligten eine tolle Veranstaltung organisieren.“

Marcus Himmelhan und Vereinsvorsitzender Rolf Gerhards gehen davon aus, dass sie mit der Ausrichtung der Meisterschaften all denen einen Gefallen tun, die sich für diesen Sport interessieren. Deshalb hoffen sie auch an beiden Tagen auf gefüllte Ränge. Der Eintritt an beiden Tagen ist übrigens frei.
Weitere Infos unter www.lolafaustball-event.de.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen