zur Navigation springen

Fußball : Münsterdorf schließt zu Lägerdorf auf

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

In der Kreisklasse A ist der MSV nun punktgleich mit der TSV-Reserve an der Tabellenspitze.

shz.de von
erstellt am 22.Sep.2014 | 05:21 Uhr

Aufsteiger Münsterdorf konnte nach einem 4:3-Erfolg gegen Wellenkamp zu Tabellenführer Lägerdorf II aufschließen. Gleich dahinter folgen der SC Hohenaspe (3:2 gegen Vaale/Wacken), Krempe(2:1 gegen Kellinghusen II), Neuenkirchen (5:5 gegen Beidenfleth) und Oldendorf (3:0 gegen Reher/Puls II). Im Tabellenkeller sicherte sich der 1. FC Lola (3:2 gegen den VfR Horst II) den ersten Saisonsieg, während Edendorf in Peissen mit 2:3 knapp das Nachsehen hatte.

TSV Neuenkirchen – TSV Beidenfleth 5:5 (3:2). Vor 130 Zuschauern lieferten sich beide Teams ein packendes Derby, in dem Neuenkirchen 35 Minuten dominierte und durch Andre Stendorf (7.), Tom Schich (17.) und Jörn Bischl (36.) bereits 3:0 führte. „Danach haben wir aufgehört, Fußball zu spielen“, so Neuenkirchens Trainer Ingo Frees. Dank Christian Schwärzels Eigentor (43.), Hans Haack (44., 56.), Kai Taubenheim (59.) und Dennis Lange (66.) drehte Beidenfleth die Partie, ehe die Hausherren noch einmal den Schalter umlegten und durch Schwärzel ausglichen (78., 88.).

SG Vaale/Wacken – SC Hohenaspe 2:3 (1:3). Zwei katastrophale Abwehrschnitzer nutzten Patrick Peters (7.) und Florian Eggers (14.) zur Führung. Nach Matthias Tönsings 1:2 (16.), stellte Henning Beeck den Zwei-Tore-Vorsprung noch vor der Pause wieder her. „Die erste Hälfte haben wir total verpennt“, so SG-Trainer Andre von Schassen. Nach Wiederanpfiff gestalteten die Gastgeber die Partie offener. Andre Hintz verkürzte auf 2:3 (80.), doch Tönings Schuss zum möglichen 3:3 fishcte HSC-Keeper Stefan Dose aus der langen Ecke (90.+1).

FC Reher/Puls II – TSV Oldendorf 0:3 (0:2). „Irgendwie ist der Wurm drin“, sagte SG-Sprecher Bernd Lintelow, der für die Hausherren keine nennenswerte Chance notieren konnte. Stattdessen legte Hans-Christian Fischer Marco Jess elfmeterreif – Lars Baufeldt verwandelte (8.)–, und sah später wegen eines weiteren Fouls Gelb-Rot (66.). Marco Jess (35.) und Johann Menzel per Kopf (64.) stellten den verdienten Sieg der Gäste sicher.

TuS Krempe – VfL Kellinghusen II 2:1 (1:1). In einer ausgeglichenen Partie „hatten wir die besseren Nerven“, so TuS-Betreuer Hendrik Gravert. Sascha Harms Freistoßtor aus 18 Metern zum 1:0 (5.) glich Krempes Moritz Wähling 20 Minuten später aus, als er den Ball ins eigene Tor an Keeper Hans-Dieter Konrad vorbei lenkte. Doch Michael Riemann war nach der Pause zur Stelle und traf zum entscheidenden 2:1 (52.).

SV Peissen – Edendorfer SV 3:2 (0:1.) „Glücklicher Sieg, aber nicht unverdient“, kommentierte Peissens Trainer Mario Vogt den Sieg seiner Mannschaft. Eddendorf war das bessere Team in Halbzeit eins und führte durch Nino Weber (40.). Zwei verwandelte Foulelfmeter durch Sönke Wiechmann (70.) und Makrus Burzlaff (75.) brachten die Gastgeber in die Erfolgsspur, in die sie auch nach Feras Al Hafaris 2:2 (78.) zurückfanden, da Jan-Christoph Göttsche zum 3:2 traf (81.).

SV Wellenkamp – Münsterdorfer SV 3:4 (1:2). Zu viele Fehler in der Defensive leisten sich die Wellenkamper, um derzeit erfolgreich zu sein. Matthias Meiers 1:0 (36.) folgte der prompte Ausgleich durch Daniel Schmidt, dem SV-Akteur Fynn direkt in die Füße gespielt hatte (38.). Tobias Lauritzen (44.) und Jonas Perlowskys Führungstreffer (85.) konnten die Hausherren durch Vladimir Mostovoj (65.) und Jan Zukowski (88./HE) ausgleichen. Doch Michel Kaphingsts Kopfballtor (90.+1) bedeutete den endgültigen K.O.

1. FC Lola – VfR Horst II 3:2 (1:2). „Aufgrund der zweiten Halbzeit zu 100 Prozent verdient“, freute sich Lolas Trainer Thomas Garczarek über den ersten Saisonsieg seiner Mannschaft. Sie bot hohen Einsatz, und fand nach 1:2-Rückstand zurück ins Spiel. Marco Brethauers frühes 1:0 (5.) hatten Sascha Tanck (19.) und Tobias Meseck (29.) für den VfR gedreht. Ole Hofmanns Freistoß ans Lattenkreuz (46.), folgten dann die entscheidenden Treffer durch Stefan Ramm (48.) und Tim Offermann (63.) zum Sieg.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen