zur Navigation springen

Handball-Kreisoberliga Frauen : Münsterdorf im Kreisderby gut erholt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

MSV schlägt Kollmar/Neuendorf klar mit 25:19.

In der Handball-Kreisoberliga Mitte der Frauen hat sich Spitzenreiter Münsterdorfer SV II von der Niederlage der Vorwoche erholt, gewann das Kreisderby gegen den bisherigen Vierten Kollmar/Neuendorf klar mit 25:19 und baute die Tabellenführung aus. Der TSV Kremperheide blieb im Kellerduell gegen die SG WiFT Neumünster III mit 30:10 erfolgreich. Die HSG Horst/Kiebitzreihe holte sich mit einem 20:16-Erfolg bei der HSG 91 Nortorf wichtige Punkte und verbessert sich auf auf den vierten Tabellenrang. Der MTV Herzhorn II unterlag mit 13:26 beim Tabellendritten SG WiFT Neumünster II.

Münsterdorfer SV II – SG Kollmar/Neuendorf 25:19 (12:6). Der MSV startete sehr konzentriert und zeigte erneut eine sehr starke Abwehrleistung. Es gab kaum ein Durchkommen für Kollmar/Neuendorf. Viele Würfe der SG blieben in der MSV-Abwehr hängen. Aber auch MSV-Torhüterin Nina Wagner präsentierte sich in hervorragender Verfassung. Über 2:1 (6.) gingen die MSVerinnen mit guten Aktionen bis Mitte der ersten Halbzeit mit 7:2 in Führung. Die Gäste hatten mit drei Gegenstößen, die am Pfosten landeten, Pech. Mit 12:6 für den MSV ging es in die Pause. Nach dem Wechsel spielten die Gäste mit einer offenen Abwehr, was die Gastgeberinnen zu leichten Toren nutzten. Über 15:9 (36.), 18:11 (43.) und 24:18 (59.) erspielten sie einen klaren Sieg. Es war ein sehr faires Derby mit lediglich einer Zeitstrafe auf jeder Seite. Der MSV konnte von acht Siebenmetern sieben verwandeln, Kollmar allerdings von vier nur einen.

Münsterdorf: Susanne Ferch, Nina Wagner, Rebecca Neumann (1), Raffaela Hühn (9), Jenny Pekeler (6), Vivien Schrader (1), Mareike Thiele (1), Anja Henke, Merle Schuhmacher (4), Joelle Bolten, Antonia Praefke (3), Jana Schemainda
Tore Kollmar/Neuendorf: von Aspern (1), Krohn (1), Stoldt (3), T.Lüders (4), M.Lüders (3), D.Stoldt (2), Thode (1), Schulz (1), Verunac (2), Knabe (1)

TSV Kremperheide – SG WiFT Neumünster III 30:10 (15:6). Der TSV setzte sich sofort auf 4:0 ab. Die Gäste kamen zwar noch einmal bis auf zwei Tore heran, doch die Gastgeberinnen ließen sich die verdiente Führung nicht mehr nehmen, bauten diese über 15:6 zur Halbzeit bis zum 30:10-Endergebnis aus. Ein sehr faires Spiel ohne Zeitstrafen und gelben Karten.

Kremperheide: Arp (10), Prassler (6), Stöker (6), Adomeit, Hinrichsen, Witthinrich und Boehm (je 2), Stark und Derowski

HSG 91 Nortorf – HSG Horst/Kiebitzreihe 16:20 (8:10). Wichtiger Erfolg für Horst/Kiebitzreihe. Die Gäste legten eine vier-Tore-Führung vor, versäumten es jedoch diese weiter auszubauen, so dass Nortorf zur Pause auf zwei Tore verkürzen konnte. In der zweiten Halbzeit baute Horst/Kiebitzreihe die Führung wieder auf vier Tore aus und landete einen ungefährdeten Sieg.

Horst/Kiebitzreihe: Carina Behncke, Tracy Förster (3), Kerrin Berndt (3), Daniela Biel (2), Jana Launi, Jorid Westphal, Janine Nolde (4/4), Lara Harries (2/1), Verena Janssen (1)

SG WiFT Neumünster II – MTV Herzhorn II 26:18 (13:8). Nur bis zum 3:2 (10.) konnte der MTV mithalten. Dann zog die SG über 12:4 (21.) bis zum 13:8-Halbzeitstand davon. Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Herzhornerinnen chancenlos und mussten die SG über 20:13 (46.), 25:17 (58.) bis zum 26:18 davonziehen lassen.

Herzhorn: Nicole Fietz, Mareike Peters (2), Britta Thode, Nicole Obenhausen (6), Helena Fritzler (5), Sabrina Obenhausen, Marion Demant (2), Daniela Münster, Anna Johannßen, Anna Katrrin Lembke (3)


zur Startseite

von
erstellt am 05.Feb.2014 | 05:13 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen