zur Navigation springen

Mühsamer Erfolg

vom

TSV Lägerdorf tut sich beim 2:0 in Krempe schwer

shz.de von
erstellt am 15.Aug.2013 | 03:09 Uhr

Krempe | Dass die Verbandsliga-Partie für den TSV Lägerdorf beim TuS Krempe eine Geduldsprobe werden könnte, hatten sicher nicht allzu viele erwartet. Aber genau so kam es: Die Schützlinge von TSV-Trainer Stefan Kuhr gewannen gestern zwar letztlich hochverdient, aber völlig glanzlos mit 2:0 (1:0) bei den von personellen Sorgen gebeutelten Krempern. Die Lägerdorfer versuchten es mit Direktspiel, aber es gelang ihnen insgesamt zu selten, Tempo in ihre Aktionen zu bekommen. Zudem waren die Pässe zu oft unpräzise. Der TSV brauchte schon einen harmlosen scheinenden Rollers von Dirk Brahms (21.) aus der Distanz, bei dem Krempes Keeper Hans-Dieter Konrad sehr überrascht schien, um mit 1:0 in Führung zu gehen. In der nun folgenden besten Phase der Lägerdorfer trafen Yanneck Kuhr (26.) und Wladimir Yauk (32.) den Pfosten, aber auch Peters (26.), Feist (32./scheiterten beide an Konrad) sowie Peters (25.) und Brahms (28., 39./verziehen jeweils knapp) ließen mehrfach beste Lägerdorfer Gelegenheiten aus. Im zweiten Durchgang wehrte sich Krempe im Rahmen der Möglichkeiten mit großer Lauf- und Kampfbereitschaft, machte geschickt die Räume eng, verzeichnete aber auch keine einzige Torchance. Anders die Lägerdorfer, bei denen nach der Pause Peters (48., 75.), Feist (67.) und Skottke (79., etwa zehn Sekunden nach seiner Einwechslung) verpassten, ehe der ebenfalls eingewechselte Torge Kunter die Lägerdorfer Nerven mit dem 2:0 (88.) endgültig beruhigte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen