zur Navigation springen

Badminton-Landesliga : Müheloser Sieg in Mildstedt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

SC Itzehoe hat nach 7:1-Erfolg zweiten Tabellenplatz sicher

von
erstellt am 24.Feb.2016 | 05:00 Uhr

Der SC Itzehoe ist seiner Favoritenrolle in Nordfriesland gerecht geworden. Das Badminton-Landesligateam des SCI siegte beim TSV Mildstedt deutlich mit 7:1. 20 Fans waren zum letzten Auswärtsspiel dieser Saison mitgereist und hatten Kapitän Heiko Schulz und Co stimmgewaltig angefeuert.

Da den Mildstedtern eine Spielerin fehlte, wurden lediglich sechs Spiele ausgetragen werden konnten. Damendoppel aber auch das Dameneinzel gingen deshalb kampflos an die Itzehoer, die damit gleich 2:0 in Führung lagen. In unveränderter Aufstellung starteten die Störstädter mit den Herrendoppel. Claas Lantau und Tarek Schulz hatten es Sven-Olof Blunck und Janek Kolodziejczyk zu tun. Die Steinburger waren zu jeder Zeit überlegen und machten für den SCI in zwei Sätzen das 3:0 perfekt. Anders lief es im 2. Herrendoppel bei Sebastian Remus und Heiko Schulz. Die beiden fanden im Gegensatz zu ihren sonstigen Spielen nicht ihr gewohnt konsequentes Spiel und machten immer wieder leichte Fehler. Am Ende konnten die beiden Itzehoer dennoch jeweils zum Satzende überzeugen und siegten mit 21:16 und 21:18. Damit stand bereits zu diesem frühen Zeitpunkt das Unentschieden fest. Im anschließenden 1. Herreneinzel trat Claas Lantau auf den Mannschaftsführer der Gäste Sven-Olof Blunck. Auch in dieser Begegnung zeigte Lantau seine ausgezeichnete Schlag- und Lauftechnik. Der Itzehoer gewann ungefährdet mit 21:13 und 21:15.

Das an drei gesetzte, parallel laufende, Herreneinzel zwischen Tarek Schulz und Janek Kolodziejczyk ging hingegen über die volle Distanz von drei Sätzen. Nachdem der Itzehoer seinen Kontrahenten im ersten Satz noch zu 9 geschlagen hatte, drehte dieser im zweitenDurchgang den Spieß um und revanchierte sich ebenso deutlich zu 11. Im Entscheidungssatz lief Tarek Schulz einem Punkterückstand hinterher und unterlag schließlich mit 15:21.

Im gemischten Doppel traten Sonja Soltwisch und Heiko Schulz gegen Petra Bouzek und René Petche an. Der erste Satz ging mit 21:8 deutlich an die Itzehoer. Aufgrund dieses klaren Ergebnisses ließ die Konzentration der beiden SCI-er nach und somit entwickelte sich im zweiten Satz ein ausgeglichenes Spiel. Rechtzeitig zum Satzende rissen sich die Itzehoer noch einmal zusammen und gewannen insgesamt verdient mit 21:19.

Zum Abschluss trat Sebastian Remus im 2. Herreneinzel gegen seinen Kontrahenten Malte Thomsen an. Remus unterstrich in diesem Match, warum er eine nahezu lupenreine Bilanz in dieser Saison gespielt hat. Mit gewohnt dynamischem und kompromisslosem Einsatz setzte er mit einem 21:11 und 21:7 das i-Tüpfelchen auf den 7:1-Gesamtsieg.

Mit diesem Erfolg hat der SCI die Vizemeisterschaft endgültig sicher und hat damit unverändert die Chance auf eine eventuelle Relegation gegen den zweiten der Landesliga-Süd. Ob es dazu kommt, hängt jedoch noch von der Konstellation von Auf- und Absteigern der höheren Ligen (Oberliga und Verbandsliga) ab. Zunächst kommt es erst einmal am Sonnabend zum großen Saisonfinale mit Tombola um 18 Uhr in der Sporthalle Wellenkamp.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert