zur Navigation springen

Handball-SH-Liga Männer : MTV Herzhorn holt Rückstand auf

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Trotz fehlendem Stammpersonal gewinnen Timm-Schützlinge mit 26:23 gegen HSG Tarp/Wanderup II.

shz.de von
erstellt am 16.Dez.2013 | 09:58 Uhr

Rund 200 Zuschauer waren in die Sporthalle in Brokdorf gekommen, um die Handballer des MTV Herzhorn an ungewohnter Stätte zu unterstützen. Und sie wurden nicht enttäuscht: Zu Gast in der SH-Liga war die HSG Tarp/Wanderup II und die Blau-Gelben behielten mit 26:23 (11:14) in einer eher durchwachsenen Partie die Oberhand. Dabei waren Trainer Jens Timm einmal mehr gezwungen, mit einem Rumpfkader anzutreten, denn es galt, den Ausfall von sechs Verletzten zu kompensieren. Doch seine „Truppe“ raufte sich zusammen und wusste mit einer guten kämpferischen Leistung und einer überragenden Deckung insbesondere in der zweiten Halbzeit zu überzeugen.

Die Begegnung begann sehr ausgeglichen, in vielen Aktionen zerfahren und durchwachsen. Bis zur 28. Minute ging es Tor um Tor und keiner der beiden Kontrahenten konnte so wirklich überzeugen. Zum Ende der ersten 30 Minuten hin erlaubten sich jedoch die Gastgeber einige Fehlversuche und dies nutzten ihre Gegner, um sich bis zur Pause auf 14:11 abzusetzen.

Und auch der Start in die zweite Halbzeit gelang den Blau-Gelben nicht sonderlich gut. Schnell erhöhten die Tarper auf 16:11 und die Timm-Schützlinge mussten aufpassen, den Anschluss nicht zu verlieren. Doch sie fingen sich und als Christian Fahl in der 36. Minute auf 13:17 verkürzte, schien es, dass sie ihre Gegner langsam, aber sicher in den Griff bekämen.

Als dann auch noch Stephan Hinrichs, der bis zu diesem Zeitpunkt lediglich eine Menge Fehlversuche vorzuweisen hatte, zum 16:17 traf, war die Partie wieder völlig offen. Zudem wurde der Abwehrblock mit Jörn Burghauser, Ludger Lüders und Lutz Wamser immer stärker und kaum noch zu überwinden.

In der 45. Minute brachte Stephan Hinrichs sein Team nach langer Zeit mal wieder in Führung (18:17) und die Partie kippte zu Gunsten der Hausherren. Doch es blieb ganz eng. Die HSG ließ sich nicht abschütteln und noch in der 56. Minute stand es nur 22:21. Erst danach sicherten sich die Herzhorner den Sieg. Zweimal Theo Boltzen und es stand 23:21 und anschließend 25:22. Damit war ein weiterer Erfolg in „trockenen Tüchern“ und die Timm-Schützlinge wechseln als Tabellenzweiter ins neue Jahr.

MTV Herzhorn: Marc Saggau, Tjark Bernhard – Stephan Hinrichs 4, Theo Boltzen 13, Ralf Seefeld, Ludger Lüders, Lutz Wamser 2, Lasse Janke 2, Christian Fahl 3, Jörn Burghauser 2, Torben Ellerbrock, Johan Holst, Birger Dittmer

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen