zur Navigation springen

Handball Männer : MTV Herzhorn bleibt ohne Verlustpunkt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Steinburger gewinnen auch ihr Auswärtsspiel bei Tills Löwen mit 31:26. Am Ende ist das Team von Trainer Jens Timm konditionell klar überlegen.

Auch von der HSG Tills Löwen ließen sich die Handballer vom MTV Herzhorn nicht unterkriegen: Nach ihrem 31:26 (16:14)-Erfolg sind die Spieler von MTV-Trainer Jens Timm weiterhin verlustpunktfrei in der Schleswig-Holstein-Liga. Dabei boten die Steinburger eine ganz starke kämpferische Leistung und zeigten insbesondere in der zweite Halbzeit eine tolle Deckung, in der Tjark Bernhard ein sicherer Rückhalt seiner Mannschaft war.

Die Begegnung verlief wie erwartet lange Zeit ausgeglichen und es ging Tor um Tor, wobei die Herzhorner meist knapp die Nase vorn hatten. Die Partie war jedoch auch gezeichnet von Härte, die ganz besonders Kim Kardel zu spüren bekam. Er musste in der 9. Minute nach einem Faustschlag ins Gesicht blutend in die Kabine. Später kam er noch einmal wieder zurück, konnte in der zweiten Hälfte allerdings gar nicht mehr eingesetzt werden.

Auf Seiten der Gastgeber stellt Moris Moldt seine Torjägerqualität unter Beweis, wurde jedoch von Jörn Burghauser leicht offensiv gedeckt und kam nicht so gut wie sonst zum Zuge. Kurz vor Ende der ersten 30 Minuten stand es noch 13:13. Aber nach einem starken Anspiel von Stefan Hinrichs traf Sven Hesse zum 16:14-Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel ging es knapp weiter und noch in der 50. Minute stand es nach einem Treffer von Theo Boltzen, der ganz stark aufspielte, nur 25:24. Erst danach setzten sich die Blau-Gelben deutlich ab und waren dann auch konditionell ihren Gegnern klar überlegen. Diese konnten nicht mehr mithalten. Bereits in der 54. Minute lagen sie mit 24:28 hinten, was in dieser knappen Partie einer Vorentscheidung gleichkam. Die Timm-Schützlinge ließen in den letzten Spielminuten nichts mehr „anbrennen“ und kamen mit 31:26 zu einem sicheren und hochverdienten Sieg. Mit diesem Erfolg im Rücken gehen sie am kommenden Wochenende in die Partie gegen die ebenfalls ungeschlagenen Mildstädter und werden sicherlich versuchen, ihre makellose Bilanz zu halten.

MTV Herzhorn: Tjark Bernhard, Mehmet Ataman, Sven Hesse 5, Lasse Dieckmann 3, Stephan Hinrichs 4, Theo Boltzen 8, Kim Kardel 7, Ludger Lüders 1, Lutz Wamser, Lukas Olde, Christian Fahl 3, Jörn Burghauser


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 23.Sep.2013 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen