zur Navigation springen

MTSV Hohenwestedt dreht nach der Pause auf

vom

shz.de von
erstellt am 06.Mai.2013 | 03:59 Uhr

hohenwestedt | Der MTSV Hohenwestedt kehrte in der Fußball-Verbandsliga Süd-West auf den Erfolgsweg zurück. Gegen den TuS Nortorf erzielten die Schröder-Mannen aufgrund der zweiten Halbzeit einen ebenso klaren, wie verdienten 5:0 (0:0)-Sieg. Zunächst neutralisierten sich beide Mannschaften in einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mit nur wenigen Torchancen hüben wie drüben gegenseitig. Erwähnenswert lediglich ein Kopfball von Dennis Jera (15.) gegen den Pfosten und auf der anderen Seite ein Heber von Jenert (27.) auf die Torlatte des Hohenwestedter Gehäuses.

Nach dem Wechsel ging beim Gastgeber dann jedoch die Post ab, während die Nortorfer zum Schluss kaum noch Gegenwehr leisteten. Überragend beim MTSV Ferdinand Hummel, der neben einem eigenen Treffer drei Torvorlagen gab. Bemerkenswert: Der MTSV spielte diesmal mit allen drei Gieseler-Brüdern (Christian, Henning und Michael) und alle drei erzielten ein Tor.

Den Anfang machte Henning Gieseler (48.) mit einem Lupfer auf Vorarbeit von Hummel. Christian Gieseler (64.) wurde beim 2:0 ebenfalls von Hummel mit einer flachen Hereingabe bedient. Das 3:0 ging nach einem Freistoß von Christian Gieseler auf das Konto von Sascha Gloy (72.), ehe Hummel (83.) auf Kopfballvorlage von Malte Ohrt auf 4:0 erhöhte. Michael Gieseler (85.) setzte mit dem 5:0 nach einem langen Flankenball von Hummel den Schlusspunkt. "Das war heute Balsam für unsere Seelen", freute sich MTSV-Spartenleiter Werner Butenschön.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen