Itzehoer Störlauf : Mit Massagen den Muskelkater bekämpfen

Über das Engagement  der  Itzehoer AGS-Schüler freuen sich Susanne Hansen und Jens Siercks vom Organisationsteam des Störlaufs.
1 von 2
Über das Engagement der Itzehoer AGS-Schüler freuen sich Susanne Hansen und Jens Siercks vom Organisationsteam des Störlaufs.

24 Schüler der Akademie für Gesundheitsberufe und Praxis Iris Pingel werden müde Läufer durchkneten.

von
14. Mai 2014, 05:11 Uhr

Muskelkater muss nicht sein – jedenfalls nicht beim 15. Itzehoer Störlauf am 17. Mai. Dafür werden unter anderem 24 angehende Physiotherapeuten der AGS (Akademie für Gesundheitsberufe) in Itzehoe ab circa 14 Uhr mit ihren Massagen sorgen. In ihrem ersten von drei Ausbildungsjahren haben die AGS-Schüler mit ihrer Zwischenprüfung gerade die erste große Hürde ihrer Ausbildung überwunden. „Ich hoffe, dass möglichst viele Aktive unser Angebot in Anspruch nehmen und wir möglichst viel zu tun haben“, sagt Schulleiterin Meike Meewes. „Für den Stoffwechsel der Muskeln ist die anschließende Massage wichtig.“ Dank der Unterstützung des Klinikums Itzehoe konnte das Schulgeld der AGS, die in ganz Schleswig-Holstein sechs Aussbildungsstätten betreibt, um 100 Euro auf 260 Euro monatlich reduziert werden. Für den im Oktober neu beginnenden Kurs gibt es noch einige wenige Plätze. Die AGS ist bereits seit der zweiten Auflage Förderer des Itzehoer Störlaufs. Ab etwa 15 Uhr bietet zudem auch die Praxis für Physiotherapie und Rehabilitation Iris Pingel an zwei Tischen Massagen für die Läufer an.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen