zur Navigation springen

Offene Norddeutsche Karate-Meisterschaften : Mit 22 Platzierungen zweitbester Verein

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Karateka des VfL Kellinghusen trumpfen in Hannover auf

von
erstellt am 09.Apr.2015 | 05:00 Uhr

Bei den offenen Norddeutschen Meisterschaften in Hannover hat die Karatesparte des VfL Kellinghusen mit 22 Platzierungen aufhorchen lassen. Es war das erste Turnier in dieser Saison, bei dem sich der zum Teil noch sehr junge zehnköpfige Kader sehr erfolgreich darstellte. Im Medaillenspiegel waren die Kellinghusener zweitbester Verein des Turnieres.

In der Kategorie Kata männlich 6-9 Jahre belegte Jeremy Luca Doryn den dritten Platz. Im Kata-Team U8 mit Kira Kubera und Thore Einar Carlsdotter kam er sogar auf Rang zwei. Im Kata Einzel gemischt kämpfte sich Jeremy als jüngster Teilnehmer gegen zum Teil sechs Jahre ältere Mitbewerber ein weiteres Mal auf Rang drei.

Kira Kubera konnte ihre im vergangenen Jahr gezeigten Leistungen bestätigen und siegte im Kata Einzel in ihrer Altersgruppe souverän. Im Kata Einzel offene Gruppe gleichgestellt mit Grüngurten belegte sie außerdem Platz drei. Ebenfalls einen dritten Platz im Kata Einzel erkämpfte Thore Carlsdotter. Thore startete außerdem mit Björn Hofmann und Leo Sansom im Kata Team U12 und erreichte hier mit seinen Teamkollegen ebenfalls den dritten Platz. Der bereits etwas ältere Späteinsteiger Björn Hofmann (14 Jahre) erkämpfte im Kata Einzel einen weiteren dritten Platz. Hoffman startete auch zum ersten Mal im Kumite und sicherte sich hier in seiner Gruppe ebenfalls Platz drei.

Von den erfahreneren Startern belegten Marcel und Aaron Kühn mit Robin Kaysal im Kata Team U16 den zweiten Patz. Marcel Kühn kämpfte als erster im Kumite Einzel, zeigte konstant überlegene Leistungen und marschierte geradewegs ins Finale, wo sein Vereinskamerad Leo Sansom auf ihn wartete. Marcel nutzte seine weitaus größere Erfahrung und gewann den Finalkampf vorzeitig.

In der höchstgraduierten Klasse von Blau- bis Schwarzgurt U17 mit insgesamt zehn Startern waren die Kellinghusener am erfolgreichsten und belgten alle drei Medaillenplätze. Robin Kaysal gewann vor Aaron Kühn und Max Gerwien.

❍Weitere Informationen über die Karatesparte des VfL Kellinghusen gibt es unter www.karate-kickboxen.de.


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen