zur Navigation springen

Neuzugang bei den Eagles : Mehr Power unter dem Korb

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Schon bei der Partie in Cottbus gab der Engländer Clayfell Harris sein Debüt.

von
erstellt am 14.Jan.2014 | 05:00 Uhr

Er ist 2,03 Meter groß, 109 Kilogramm schwer und die neueste Waffe der Sport-Club Itzehoe Eagles unter dem Korb: der Engländer Clayfell Harris. Erst am Freitag war der 26-Jährige verpflichtet worden, die Spielberechtigung kam rechtzeitig, und in Cottbus gab Harris bereits sein Debüt.

Nach dem Kreuzbandriss von Diego Preval sei reagiert worden, damit der Kader bei eventuellen weiteren Ausfällen nicht zu dünn werde, so Coach Paul Larysz. Harris solle aber auch die Konkurrenz innerhalb der Mannschaft beleben und sie „für einen möglichen Titelgewinn noch einmal verstärken“. Dafür bringt der Engländer gute Voraussetzungen mit: Er spielte an einem guten College in New York, zuletzt war er in der 2. Liga Belgiens aktiv. Harris habe mit einem Engagement in Spanien geliebäugelt, das aber aus finanziellen Gründen nicht zustande gekommen sei, so Larysz. „Glück für uns.“ Die Verpflichtung sei zwar schnell gekommen, aber der erste Eindruck stimmt: „Ein sympathischer, offener Junge.“

Die Auswahl eines Innenspielers erklärt der Trainer so: Mit Lars Kröger sammele der einzige echte Center erst seit dieser Saison die ersten Erfahrungen auf derart hohem Niveau. Yannick Evans und Aivaras Galkauskas könnten die Position zwar spielen, seien aber als Power Forward auf der Position des kleineren Innenspielers besser aufgehoben und kämen dort besser zur Geltung. So gebe Harris den Itzehoer Eagles mehr Flexibilität: „Wir haben mehr Optionen.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen