zur Navigation springen

Fußball : Luft im Abstiegskampf für Inter Türkspor

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Kilic-Team gewinnt in der Kreisliga West 1:0 bei der SG Vaale/Wacken, während die Aufstiegsaspiranten Wilster und Heiligenstedten jeweils nur 1:1 spielen.

TSV Buchholz – TSV Heiligenstedten 1:1 (0:0). Einen sehr glücklichen Punkt holten die Buchholzer in der Nachspielzeit gegen robuste und präsente Heiligenstedtener, deren Spielweise mit langen Bällen sich nach Aussage von Buchholz-Trainer Thomas Bürger durchsetzte. Nach torloser erster Hälfte war der Führungstreffer für die Steinburger in der 72. Spielminute durch Dirk Westphalen verdient. Schlussendlich brachte die Julianka-Elf den knappen Vorsprung aber nicht über die Zeit. Andreas Köhler (90./+2) glich wenige Sekunden vor dem Abpfiff der Nachspielzeit zum 1:1 aus.

Tore: 0:1 Westphalen (72.), 1:1 Köhler (90./+2).

BSC Brunsbüttel II – BW Wesselburen 0:3 (0:0). Bis zur Pause war die Partie ausgeglichen, Brunsbüttels Nico Gehrts (Latte) verzeichnete sogar die beste Möglichkeit für den Gastgeber. Nach dem Wechsel nahm das Schicksal für die Schleusenstädter mit Gelb-Rot gegen Björn Meenken (47./wiederholtes Foulspiel) aber seinen Lauf. Die ohnehin personell gebeutelte BSC-Reserve kassierte nur wenig später durch Sascha Zimmermann (50./Foulelfmeter) das 0:1. Torben Klug (66.) und erneut Sascha Zimmermann (74.) sicherten den Sieg der Blau-Weißen mit dem 0:2 und 0:3 endgültig ab.

Tore: 0:1 Zimmermann (50./Foulelfmeter), 0:2 Klug (66.), 0:3 Zimmermann (74.).

Gelb-Rot: Meenken (47./BSC/wdh. Foulspiel).

SV Hemmingstedt – VfL Kellinghusen 1:3 (0:2). Eine enttäuschende, lasche Einstellung legten die Hemmingstedter hin und konnten sich am Ende bei ihrem Keeper Jannik Bojens bedanken, dass die Niederlage nicht höher ausfiel. Der VfL spielte dagegen stark auf und stellte die Weichen nach Toren von Finn Stukenberg (6.) und Joshua Seider (33.) bereits in der ersten Hälfte auf Sieg. Spätestens mit dem zweiten Treffer von Joshua Seider in der 64. Minute zum 0:3 war die Partie entschieden. Marvin Peetz (66.) konnte für den Gastgeber nur noch verkürzen.

Tore: 0:1 Stukenberg (6.), 0:2 Seider (33.), 0:3 Seider (64.), 1:3 Peetz (66.).

SVA Wilster – Heider SV II 1:1 (0:0). „Mit dem Unentschieden können beide Seiten sicher gut leben“, konstatierte Alemannias Fußball-Obmann Frank Goede nach dem Spitzenspiel. Zwei Teams auf Augenhöhe standen sich gegenüber und lieferten den Besuchern ein sehr gutes Kreisliga-Spiel. Bisweilen ging es rauf und runter, wobei der Wilsteraner Torben Heutmann vor der Pause zwei Großchancen ausließ. Nach dem Wechsel fiel zunächst die Gastgeber-Führung durch Dennis Huß (66.), der ein Mißverständnis in der Heider Defensive ausnutzte. Ebenfalls von einem Fehler profitierte auf der anderen Seite der Heider Bojens beim Ausgleichstor in der 76. Minute. Chancen zum Sieg gab es auf beiden Seiten. Huß, Bürger und Lappanese hatten einen zweiten Treffer für den SVA auf dem Fuß.

Tore: 1:0 Huß (66.), 1:1 Bojens (76.).

SC Neuenkirchen – ABC Wesseln 0:4 (0:1). Für eine faustdicke Überraschung sorgten die Wesselner. Der NSC fand nie in die Partie, blieb weit hinter den eigenen Möglichkeiten zurück und verlor auch in der Höhe verdient. ABC überzeugte mit einer mannschaftlich geschlossenen Teamleistung. Vor der Pause hatte Dennis Papenfuß (18.) zunächst für die Führung gesorgt. Die geplante Aufholjagd der Gastgeber durchkreuzten wieder Papenfuß (47.) und Lars Rohde (53.) mit dem 0:2 und 0:3. Der eingewechselte Martin Refisch (61.) legte per Kopf dann noch das 0:4 nach.

Tore: 0:1 Papenfuß (18.), 0:2 Papenfuß (47.), 0:3 L. Rohde (53.), 0:4 Refisch (61.).

SG Geest 05 – FC Offenbüttel 3:3 (2:2). Drei Mal lag der Gastgeber im Rückstand, drei Mal holten die 05er den Rückstand wieder auf. Immerhin blieb dann wenigstens ein Zähler bei der SG, die Keeper Florian Schnackenberg in der 63. Minute mit einem gehaltenen Elfmeter vor einer Niederlage bewahrte. Thiel und zwei Mal Köller egalisierten für die 05er das 0:1 (Müller), 1:2 (Rücker) und 2:3 (Müller), wobei Geest-Coach Uwe Hintz bei allen Gegentoren nicht geahndete Abseitspositionen monierte.

Tore: 0:1 Müller (7.), 1:1 Thiel (9.), 1:2 Rücker (21.), 2:2 Köller (43.), 2:3 Müller (47.), 3:3 Köller (48.).

SG Vaale/Wacken – Inter Türkspor Itzehoe 0:1 (0:1). Fast im Morast versunken war das Duell der Kellerkinder. „Der Platz war eine Katastrophe“, befand SG-Trainer Hermann Bornholdt. Die Entscheidung war bereits in der dritten Minute gefallen. Björn Zabojnik traf für Inter. Die kampfstarke, intensive Partie blieb ohne weitere Tore.

Tor: 0:1 Zabojnik (3.).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen