zur Navigation springen

Lägerdorfs Zweite schon für das Endspiel qualifiziert

vom

Stadt- und Umlandturnier des SV Wellenkamp: Münsterdorf mit zwei Niederlagen - Heiligenstedten landet höchsten Sieg

Itzehoe | Bei der 27. Auflage des traditionellen Stadt- und Umlandturniers des SV Wellenkamp Itzehoe um den Hannelore-Hansen-Gedächtnispokal hat sich der TSV Lägerdorf II nach zwei Veranstaltungstagen bereits für das Finale qualifiziert.

Nach Siegen gegen Oelixdorf/Nordoe und Krempe (jeweils 4:1) führt der TSV die Gruppe A uneinholbar an. In der Gruppe B haben der TSV Heiligenstedten und der SV Wellenkamp jeweils drei Zähler auf dem Konto. Heute spielen TuS Krempe gegen SG Oelixdorf/Nordoe (Gruppe A, 18.30 Uhr) und SV Wellenkamp gegen TSV Heiligenstedten (Gruppe B, 19.45 Uhr).

SG Oelixdorf/Nordoe - TSV Lägerdorf II 1:4 (1:2). Die Titelverteidiger aus dem benachbarten Oelixdorf und Nordoe sind überwiegend mit Spielern aus der dritten Mannschaft der Vorsaison angetreten und konnten am Montagabend an die Leistung des Vorjahres erwartungsgemäß nicht anknüpfen. Die Lägerdorfer waren das klar überlegene Team, das am Ende auch völlig verdient gewann. Dennoch zunächst die Führung der SG. Dennis Tomczik (5.) profitierte bei seiner Bogenlampe von einem Lägerdorfer Torwartfehler. Bennet Tuwac (13.) und Merten Kunter (26.) drehten das Spiel noch vor dem Wechsel. Thilo Schildhauer (33.) und Tom Bellin (45.) trafen im zweiten Durchgang.

TSV Heiligenstedten - Münsterdorfer SV 5:0 (3:0). Keine Chance ließ der TSV dem MSV. Die Julianka-Elf trat als homogenes Team auf und führte schon zur Pause klar mit 3:0. Sascha Niss (3., 20.) mit einem Doppelpack und Krempe-Neuzugang Denny Schich (28.) netzten vor der Pause ein. Marvin Vett (34.) erhöhte kurz nach dem Wechsel auf 4:0. Helge Steckel (40.) baute den Vorsprung mit einem Kopfballtor auf 5:0 aus.

SV Wellenkamp - Münsterdorfer SV 1:0 (0:0). Am zweiten Veranstaltungstag sicherte sich der Gastgeber die ersten Punkte. Bereits in der ersten Halbzeit erarbeiteten sich die Wellenkamper ein leichtes Übergewicht, blieben zunächst aber noch ohne Treffer. Nach dem Wechsel nutzte dann Bennet Schmidt (51.) eine Vorarbeit von Kevin Winkel zum Tor des Tages. Weitere Chancen ließ der SVW trotz Überlegenheit aus.

TuS Krempe - TSV Lägerdorf II 1:4 (0:1). Die Kremper blieben gegen die spielstärkere Lägerdorfer Zweite chancenlos. Über die gesamte Distanz hatte der TSV Spiel und Gegner fest im Griff. Florian Bartels (29.) kurz vor der Pause, Mike Giese (35.), Finn Ossenbrüggen (42.) und Enno Steffens (47.) sorgten für ein klares 4:0 der Lägerdorfer, ehe Marvin Dröse (48.) den Gegentreffer anbrachte.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Aug.2013 | 04:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen