zur Navigation springen

Fussball-Verbandsliga : Lägerdorf zittert sich zum 2:1

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

In der Partie gegen Olympia Neumünster musste der TSV Lägerdorf bange Schlussminuten überstehen, ehe der knappe Sieg feststand. Wladimir Jauk und Bastian Peters erzielten die Tore.

von
erstellt am 09.Sep.2013 | 11:45 Uhr

Einen hart erkämpften 2:1 (1:0)-Knappsieg erzielte der TSV Lägerdorf im Heimspiel der Fußball-Verbandsliga Süd-West gegen Aufsteiger Olympia Neumünster. „Der Aufsteiger hat uns alles abverlangt“, sagte TSV-Vorsitzender Gerit Skottke.

Die ersten 45 Minuten standen auf einem sehr guten Niveau, wobei die Begegnung äußerst unterhaltsam war. Viele Chancen auf beiden Seiten prägte besonders die Anfangsphase. Nach zehn Minuten und Chancen für Yanneck Kuhr (2., 6.) auf der einen und Patrick Hanka (4.) sowie Murat Ocak (8.) auf der anderen Seite hätten hüben, wie drüben schon jeweils zwei Tore fallen können.

In Führung gingen dann die Lägerdorfer in Minute 17. Neumünsters Keeper Christoph Rasch hatte Torge Kunter im Strafraum von den Beinen geholt und Wladimir Jauk den fälligen Elfmeter zum 1:0 eingentzt. Gleich darauf verpasste Yanneck Kuhr (18./Pfosten) das 2:0. Auch in der 38. Minute tauchte Yanneck Kuhr noch einmal gefährlich vor dem Tor der Gäste auf, während Murat Ocak zwei Minuten davor eine Ausgleichschance der Olympioniken liegen ließ.

Im zweiten Spielabschnitt waren die Torraumszenen dann wesentlich seltener. Das nunmehr vom Kampf geprägte Spiel wurde zerfahrener und bis auf eine Chance für Lägerdorfs Drees Städtler (49.) blieben lange Zeit nennenswerte Aktionen aus. Mit dem 2:0 in der 81. Minute durch Bastian Peters schien die Vorentscheidung gefallen, wie die TSVer glaubten. Ein Trugschuss, wie sich dann herausstellte. Der starke Pascal Justin setzte in der 86. Minute einen Freistoß aus 18 Metern unten ins Eck. Danach wurde es noch einmal richtig spannend. Selbst in Unterzahl nach berechtigter gelb-roter Karte für Maximilian Kost (71.) wegen wiederholtem Foulspiel drängten die Mittelholsteiner die Hausherren, die mit Mann und Maus verteidigten, in die Defensive.

TSV Lägerdorf: Wessel – Thomssen, M. Kunter, T. Kunter (58. Peters), Y. Kuhr, Städtler, Brendemühl, E. Jauk, Feist (88. M. Kuhr), W. Jauk, Hellmann.

Olympia Neumünster: Rasch – Weidemann (57. Jace), Granzow, Alioua, Kost, Barck (89. Khomkhonsu), Hanka, Mester, Ocak, Justin, Muhs (88. Reichow).

SR: Dr. Michael Mond.

Zuschauer: 120

Tore: 1:0 W. Jauk (17./Foulelfmeter), 2:0 Peters (81.), 2:1 Justin (86.).

Gelb-Rot: Kost (71./Olympia/wdh. Foulspiel).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen