Glückstädter Triathlon : Kurze Wege am Hafenkopf

von
30. Juni 2018, 04:38 Uhr

Nur noch wenige Stunden, dann ist es soweit: Zum zweiten Glückstädter Triathlon hoffen die Organisatoren des ETSV Fortuna Glückstadt am Sonntag auf gutes Wetter, viele Zuschauer und reibungslos ablaufende Wettkämpfe. „Es ist alles kompakt zusammen am Hafenkopf. Die Wege sind kurz und die Zuschauer bekommen viel zu sehen“, sagt Thomas Gründel für das Orgateam. Start und Ziel sind am Hafenkopf, und auch die Wechselzone befindet sich dort.

Die Resonanz bei den Aktiven nach dem erfolgreichen Debüt der Veranstaltung im Vorjahr sehr gut. Sowohl der angebotene Volkstriathlon (500 m, 21 km, 5 km) als auch der Teamsprint (4 x 250 m, 7,7 km, 2 km) sind mit 180 Einzelstartern und 13 Staffeln ausgebucht. Es gibt keine Möglichkeit mehr nachzumelden. Zudem starten auch beim diesmal neu hinzu gekommenen Wettkampf der Landesliga Schleswig-Holstein 27 Staffeln (9 Damen, 18 Herren). „Die Veranstaltung wird sehr gut angenommen“, sagt Gründel. „Sogar noch besser als im Vorjahr. Wir werden sicher auch langfristig noch Spaß daran haben.“

Die meisten Athleten außerhalb des Landesliga-Wettkampfes kommen aus Glückstadt selbst oder der näheren Umgebung. Genau so hatten es sich die Organisatoren vorgestellt. Sie wollten eine Veranstaltung für den Breitensport, bei der viele mal in den Triathlonsport schnuppern können.

Die Strecken sind für Sportler und Zuschauer gleichermaßen reizvoll. Die Schwimmdistanzen werden im Hafenbecken auf einer Wendestrecke mit Bojen absolviert. Beim Volkstriathlon geht es mit dem Rad über Am Rethövel in Richtung Deich und dort wird die Runde Im Neuland/Katastrophenweg drei Mal gefahren, ehe es wieder zurück Richtung Wechselzone geht. Die Laufstrecke führt über die Fleth-Achsen und über die Straße Am Hafen bis Höhe „Strandgut“ und zurück zum Hafenkreisel. Es werden zwei Runden (je 2,5 km) gelaufen. Die „Sprinter“ schieben nach dem Wechsel vom Schwimmen mit dem Rad bis zu einer Markierung Am Fleth und fahren dann auf der Fleth-Achse sieben Runden (je 1,1 km). Die Laufstrecke führt Am Hafen bis zur Mole und zurück zum Hafenkreisel ins Ziel (ca. 2 km).

Gerade auch für auswärtige Sportler und Besucher ist sicher dies interessant: Sie können in 300 Metern Entfernung von der Wechselzone parken (Stadtstraße vor dem abgesperrten Bereich). Am besten folgen sie einfach der Ausschilderung.  

Starts: Volkstriathlon 10 Uhr; Teamsprint ab 13.15 Uhr; Ligawettkampf 14.30 Uhr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen