Handball : Kremperheides Jungen auf Rang zwei

Auch mit Platz zwei konnte das Kremperheider Team um Trainerin Antje Wipper zufrieden sein.
Foto:
1 von 2
Auch mit Platz zwei konnte das Kremperheider Team um Trainerin Antje Wipper zufrieden sein.

Bei der Bezirksmeisterschaft der Grundschulen bleiben dagegen die Hohenlockstedter Mädchen ohne Punkte.

shz.de von
06. März 2015, 05:36 Uhr

Nach dem Erfolg der Grundschule Kremperheide beim Handball-Holcim-Cup (Kreismeisterschaft) ging es am Dienstag in Hohenlockstedt um die Bezirksmeisterschaft. Anders als in Brokdorf wurde dort nicht in gemischten Teams gespielt.

Da die Kremperheider Grundschule keine Mädchenmannschaft stellte, nahm die Hohenlockstedter Grundschule diesen Startplatz wahr. Sie kämpfte gegen die Konkurrenz aus Weddingstedt, Barmstedt und Neumünster-Einfeld um den Bezirkstitel. Dabei unterlagen die Gastgeberinnen dem späteren Bezirksmeister Weddingstedt deutlich mit 1:13 und mussten sich auch in den weiteren Begegnungen geschlagen geben; gegen Barmstedt verloren sie mit 1:4 und gegen Einfeld mit 1:6.

Bei den Jungen hatte es die GS Kremperheide mit Rellingen, Bönebüttel und Weddingstedt zu tun. Die Steinburger bestritten ihr erstes Spiel gegen Rellinger und im nachhinein stellte sich heraus, dass es sich dabei um das vorweggenommene Endspiel handeln sollte. Die Aufregung in der ersten Partie war riesengroß und es entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel. Gingen die Kremperheider zur Halbzeit noch mit 4:3 in Führung, mussten sie sich am Ende unglücklich mit einer 5:6-Niederlage geschlagen geben. Die Spiele gegen Bönebüttel (9:2) und Weddingstedt (15:5) entschied Kremperheide dann eindeutig für sich. Durch die knappe Auftakt-Niederlage im Spiel gegen die ungeschlagene GS Rellingen errangen die Kremperheider Grundschüler letztlich Platz zwei und somit die Vize-Bezirksmeisterschaft. Erwähnenswert auch, dass vier Jungschiedsrichter vom Kreishandballverband (KHV) Steinburg das Turnier zur Zufriedenheit aller geleitet: Michel Nordmann, Max Harders, Timo Wipper und Jannik Böthern.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen