zur Navigation springen

Handball-Landesliga Mitte der Männer : Kremperheide wie aus einem Guss

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

TSV verteidigt Tabellenführung mit 36:16-Erfolg gegen HSG Schülp/Westerrönfeld II.

von
erstellt am 18.Dez.2013 | 05:30 Uhr

In der Handball-Landesliga Mitte der Männer kam Tabellenführer TSV Kremperheide zum Abschluss der Hinrunde zu einem ungefährdeten 36:16 (16:9)-Heimsieg gegen die HSG Schülp/Westerrönfeld/RD II. Der TSV verteidigte damit die gemeinsame Spitzenposition mit der punktgleichen HSG Horst/RWK.

Den besseren Start hatte der TSV Kremperheide und führte über 4:2 Mitte der ersten Halbzeit mit 8:3. Der Gastgeber vergab jedoch mehrere hochkarätige Chancen durch Meisieck und Lipp und versäumte so einen noch höheren Vorsprung zu erzielen. Mit einer Auszeit versuchten die Gäste eine Wende einzuläuten – jedoch ohne Erfolg. Aufgrund einer soliden Abwehr, einem guten Malte Schultz im Tor und dem nun konsequenten Abschluss vor dem Tor blieb die Partie eine deutliche Angelegenheit für den TSV. Der 16:9-Pausenstand war für Schülp sogar schmeichelhaft.

Kremperheides Trainer Werner Zink nutzte direkt nach der Pause die Gelegenheit, allen Spielern ihre Anteile zu geben. Es gab jedoch keinen Bruch im Spiel, sondern der TSV baute kontinuierlich seinen Vorsprung aus. Über 21:9, 28:11 sicherten sich die Gastgeber einen ungefährdeten Sieg, der auch in der Höhe mit 36:16 verdient war. Einen guten Einstand im Tor feierte aufgrund der Verletzung von Jonas Rave Torwart Tim Conrads mit spektakulären Paraden.

„Ein tolles Spiel meiner Mannschaft, die endlich mal über volle 60 Minuten konsequentes Tempospiel und ein solides Abwehrverhalten gezeigt hat“, freute sich Werner Zink. Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg II habe diesem Tempo nicht folgen können und sei auch zu ungefährlich gewesen. „Wir können stolz auf das Errreichte in einer tollen Hinrunde sein.“ Nun gelte es aber die Leistungen in der Rückrunde zu bestätigen, um weiter eine gute Rolle spielen zu können, so der TSV-Trainer weiter.

Tore Kremperheide: Pohlmann (6), Meisieck, Kuckluck und Ramm (je 5), Lipp und Olde (je 3), Picht, Freter und Nissen (je 2), Rave, Scheibe und Schmidt (je 1).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen